Wenn ein Fischerdorf feiert

+
Die Einwohner machten während des Umzugs kein Geheimnis daraus, was Ihnen im Laufe der vergangenen 750 Jahre ans Herz gewachsen ist.

Staufenberg. Umzug zur 750-Jahrfeier in Speele.

Von Helga Piekatz

Staufenberg/Speele. Das ganze Dorf war mit Girlanden und Luftballons geschmückt. Unschwer dabei die Farben des Ortes zu erkennen: Blau-weiß. Auch in den einzelnen Straßen war einiges zu sehen. Da stand ein antikes Motorrad, daneben eine lebensgroße Figur in grauer Uniform mit Baskenmütze vor dem "Bürgermeisteramt", danach ein Schlagbaum mit dem Hinweis "Halt! Hier Grenze Bundesgrenzschutz". (Hessen beginnt ja gegenüber des kleinen Grenzortes mitten in der Fulda). Björn und Eva Matzen vertrieben sich die Wartezeit bis zum Umzug mit "fischen". "Wir haben noch nichts gefangen", sagt Björn und zieht ein fischähnliches Plastikteil aus der kleinen Wanne. Toni im Garten auf der anderen Straßenseite liegt selbst in einer alten Zinkwanne und genießt das kühle Wasser, denn die Temperaturen sind an diesem Samstag sommerlich warm. "Der Finsterweg, das ist schon klar, stellt einen Teil der 750-jährigen Geschichte von Speele dar!!", heißt es in dieser Straße. Auch auf einem der Umzugswägen stand "1264 Fisch und Salz, Gott erhalts 2014".

,Chef’ marschiert vorneweg

Der Umzug wurde angeführt von Ortsbürgermeister Fred Kaduhr und Ortsheimatpfleger Walter Jentsch. Die Brackenberger Musikanten aus Meensen und der Musikzug Nieste spielten schwungvolle Musikstücke. Die Vereine gratulierten mit Schriftzügen und warben beispielsweise "Mit uns macht singen Spaß! Kommt zu uns!" Der Sportschützenverein lud zum Volksschießen am 19. und 20. September. Die Fußballspieler dankten ihren "treuen Fans" mit "nach dem Neustart gleich der Aufstieg". Da grüßten "924 Jahre … das 750 Jahre alte Speele", Die Friedenskirche Speele gratulierte, Glückwünsche kamen auch von den benachbarten Orten. "Treckerstammtisch" Escherode, Kirmeswägen aus Benterode, Landwehrhagen, und Spiekershausen waren im Zug. Uschlag machte auf das tausendjährige Jubiläum im Jahr 2019 aufmerksam.

Eine große Hüpfburg für die Kinder, Kunsthandwerksstände für Neugierige und Kauflustige, Musik zur Unterhaltung, Kuchen für Naschkatzen, Deftiges für Hungrige und kühle Getränke für Durstige, der Platz beim Dorfgemeindehaus war gerammelt voll. Ab 19:00 Uhr spielte die "Madison-Eventband" Livemusik.Walter Jentsch, Ortsheimatpfleger, war sehr zufrieden "mit Wetter und Umzug". Zum Festkommers am Freitag waren der Landrat Reuter gekommen, sowie der Gemeindebürgermeister Fred Kaduhr, Bürgermeister benachbarter Orte, Vertreter der Kreditinstitute und eine Abordnung der Partnerschaftsgemeinde aus Ungarn, Pusztaszabolcs, mit Bürgermeister Kálmán Csányi. "Das Festkomitee hat den zehn Jungendlichen 100 Euro zum ausgeben auf dem Fest gespendet", erzählt Jentsch. Und, "im Nachgang erhält die originellste und am schönsten geschmückte Straße einen Preis".Am 4. Oktober wird Speele noch einmal die "750 Jahre" feiern, mit Musik, Essen und Trinken beim ehemaligen Dorfbrunnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen ins Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen ins Internet

Banken-Fusion erneut ein Thema

Sparkassen Münden und Göttingen in Gesprächen
Banken-Fusion erneut ein Thema

Planlos ins neue Jahr

Mündener Rat lehnt Haushalt 2020 mit 1,4 Millionen Euro Defizit ab
Planlos ins neue Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.