Werben für mehr Zufriedenheit

+

Staufenberg. Familiär ging es zu, beim Neujahrsempfang der Gemeinde Staufenberg am Sonntagvormittag. Dafür sorgte vor allem der Shanty Chor Landweh

Staufenberg. Familiär ging es zu, beim Neujahrsempfang der Gemeinde Staufenberg am Sonntagvormittag. Dafür sorgte vor allem der Shanty Chor Landwehrhagen, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert und somit als "Geburtstagskind" seinen musikalischen Auftritt hatte. Bürgermeister Volker Zimmermann konnte im vollen Rathaus neben zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern auch sämtliche Ratsmitglieder, viele Geschäftsleute und Ortsbürgermeister begrüßen, darunter Hilmar Sengler (Spiekershausen), Helmut Schauf (Escherode), Gerd Hartung (Sichelnstein) und Ann-Katrin Buhse (Lutterberg). Vom TSV Escherode war Helmut Bertel, vom HSC Landwehrhagen Dirk Zeidler und vom SSC Wolfgang Kuhn anwesend.Zimmermann hielt in seinem Jahresrückblick nicht hinterm Berg, dass die finanzielle Lage der Gemeinde immer noch angespannt sei. Obwohl man in den vergangenen zehn Jahren die langfristigen Schulden halbiert habe, sei man aufgrund hoher Verlustvorträge der Vorjahre gezwungen, mit zu hohen Kassenkrediten zu arbeiten: "Wir bekommen für unsere Pflichtaufgaben zu wenig Finanzmittel zugewiesen. Ein Problem, das bei der Mehrheit der Kommunen im Land besteht", erklärte der Bürgermeister.

Deshalb baue er auf die Unterstützung der Bürger Staufenbergs: Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in schwierigen Zeiten alle gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben für alle gleichermaßenerledigen können, wenn wir bereit sind, gemeinsam zu handeln und eigene Wünsche hinten anzustellen", so Zimmermann weiter. Deshalb forderte alle Bürger dazu auf, für mehr Zufriedenheit zu werben, "denn gemeckert wird schon genug."Über eine ganz besondere Spende freute sich Ingrid Rathgeber, Vorsitzende der Tschernobyl-Hilfe, die von den Staufenberger Sternsinger rund 350 Euro für den nächsten Besuch von Tschernobyl-Kinder in den kommenden Monaten überreicht bekam. Gesammelt hatten die Sternsinger das Geld noch vor Ort unter den anwesenden Gästen im Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umweltsünder entsorgen komplette Filteranlage in Hedemünden

Ein "Dickes Ding" beschäftigt die Polizei. Es wurde neben der alten B80 gefunden.
Umweltsünder entsorgen komplette Filteranlage in Hedemünden

Einsatz in Mündener Kita: Erst Schwelbrand gelöscht, dann Teddys geholt

Als Rauch und Funken aus einem Lichtschalter hervortraten, reagierte eine Betreuerin sofort
Einsatz in Mündener Kita: Erst Schwelbrand gelöscht, dann Teddys geholt

Eine musikalische Herzensangelegenheit für Münden

Benefizkonzert im Rahmen des Heimat-Projekts
Eine musikalische Herzensangelegenheit für Münden

Aufklären, nicht anklagen

Mündener Tierschutzverein erklärt, wie man bei Tierleid richtig handelt
Aufklären, nicht anklagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.