Turnier, Tanz und beste Stimmung in Reinhardshagen

+
(V.li.) Knut Zierenberg, Erster Vorsitzender des Feuerwehrvereins Vaake, Bürgermeister Fred Dettmar, Niklas Poker vom „Team Meister 17“ und Gemeindebrandinspektor Alexander Haase.

Romantische Weserbeleuchtung lockte zahlreiche Besucher an die Weser

Reinhardshagen/Vaake. Bevor am Samstag die bunt beleuchteten Wasserspiele, die tausenden von Lichtern die Weser hinunterschwammen und das große Höhenfeuerwerk bewundert werden konnte, war schon einiges los am Weserufer in Vaake. Schon am späten Nachmittag tobten Kinder ausgelassen auf der Hüpfburg. Fünf jugendliche Teams kämpften gegeneinander, im Beisein von vielen Zuschauern, beim Menschenkicker-Turnier. Das vom Feuerwehrverein Vaake gebaute lebensgroße Kickerfeld bietet Platz für zwei Mannschaften zu je sechs Spielern. An vier beweglichen Querstangen sind Schlaufen für die Hände angebracht. Der Ball aus weichem Schaumstoff muss mit den Füßen unter den Stangen ins gegnerische Tor geschossen werden. Die beiden Schiedsrichter Jürgen Kröhnert und Udo Vecera gaben die Anweisungen. Als erstes trat das „Team Ost 4.0“ gegen „Die Stallvereinigung 09“ an. Das Ergebnis war 0:5 für „Die Stallvereinigung“, die nach Durchgang aller Spiele den zweiten Platz belegten. Als nächstes kämpften Mirko Hamel, Mario Hamel, Sören Schuldes, Niklas Poker, Sönke Wenzel und Ramon Jahn als Team „Meister 17“ gegen die „Freiwillige Feuerwehr Reinhardshagen II“. Das Ergebnis 5:0 für „Meister 17“ zeigte schon jetzt, welche Mannschaften am Ende gegeneinander antreten würden. Die zwischen 17 und 19 Jahre alten Reinhardhagener Jugendlichen von „Meister 17“ kämpften gekonnt und erreicht Platz eins.

Die Kreisjugendfeuerwehr Hofgeismar feiert in diesem Jahr ihr 50jähriges Jubiläum. Die Bambini- und Jugendfeuerwehr Reinhardshagen, mit dem 12-jährigen Thorge und der 14-jährigen Sophie, hatten 50 gelbe Quietscheentchen in Form einer Fünfzig auf eine Platte geklebt und mit 50 brennenden Teelichtern im Weserwasser schwimmen lassen. Kurz nach 20 Uhr war der Himmel wolkenverhangenem, aber regenlosen. Bürgermeister Fred Dettmar, Knut Zierenberg, erster Vorsitzender des Feuerwehrvereins Vaake und der Gemeindebrandinspektor Alexander Haase begrüßten die Besucherinnen und Besucher. Es folgte die Siegerehrung des Menschenkicker-Turniers. Neben Teilnahmeurkunden an alle Mannschaften erhielten die drei Erstplatzierten, „Meister 17“, „Stallvereinigung“ und „Feuewehr Reinhardshagen II“ Siegerplaketten mit der Aufschrift „Weserbeleuchtung 2017“, Urkunden und Verzehr-Gutscheine. Platz vier und fünf, „Team Ost“ und „Feuerwehr Reinhardshagen I“ bekamen Urkunden.

Beim Menschenkicker-Turnier das Team „Meister 17“ gegen „Feuerwehr Reinhardshagen II“.

Zahlreichen Zuschauer aus nah und fern, stärkten sich mit Gegrilltem, mit Süßigkeiten und den unterschiedlichsten Getränken. Zur Musik von DJ Toralf tanzten auch die Kleinsten ausgelassen mit. Romantische Stimmung kam ebenso von den farbigen „Knicklichtern“, die man preiswert erwerben konnte. Ausrichter des Festes waren die Feuerwehr Reinhardshagen e.V. und der Feuerwehrverein Vaake. Knapp 1.000 Meter Schläuche für die zehn Wasserspielgeräte hatten sie verlegt und die dazugehörigen Scheinwerfer mit Folie in den Farben Rot, Gelb, Grün und Blau überzogen. „Mittwoch und Freitag haben wir aufgebaut“, berichtete Björn Köhler, der zusammen mit Tamara Schmidt und Boris Köthe die tausenden von Schwimmlichtern per Hand anzündete. In „biologisch abbaubaren Bechern“ setzten sie diese ins Wasser. In den späten Abendstunden erstrahlte das Höhenfeuerwerk vom gegenüberliegenden Ufer aus. Die Einsatzgruppe der Feuerwehr war trotz des Festes für Notfallmeldungen einsatzbereit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Künstler stellen im Mündener Künstlerhaus aus

Vernissage heute Abend ab 19 Uhr statt - vorbei schauen lohnt sich!
Vier Künstler stellen im Mündener Künstlerhaus aus

Verdacht auf Kindesmissbrauch: 34-jähriger Mündener festgenommen

Am Mittwoch wurde der 34-Jährige festgenommen. Laut Oberstaatsanwalt Andreas Buick sei der Mündener weitestgehend geständig.
Verdacht auf Kindesmissbrauch: 34-jähriger Mündener festgenommen

19. Benefizcup für Tschernobylkinder fand in Bad Wildungen statt

Beim "Golfen mit Herz" kamen über 8.000 Euro zusammen.
19. Benefizcup für Tschernobylkinder fand in Bad Wildungen statt

Gelungenes Sommerfest der ASB-Tagespflege Dransfeld

Schwungvolle Stunden gab es dank musikalischer Unterhaltung
Gelungenes Sommerfest der ASB-Tagespflege Dransfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.