„Wichtig sind jetzt Disziplin und Zusammenhalt“

+
Mittlerweile müssen alle Geschäfte geschlossen bleiben, die nach Meinung der Regierung nicht zur Versorgung der Menschen beitragen. Unsere Bilder zeigen Schaufensteraushänge- und -auslagen in der Burg- und Rosenstraße (links Sport-Treff, rechts Buchhandlung Winnemuth. Die Aufnahmen stammen vom Donnerstag.

Nachgefragt: Mündener Gilde über die Schließung von Geschäften

Hann. Münden. Die niedersächsische Landesregierung hat am vergangenen Montag verschärfte Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Sie orientiert sich dabei eng an den Leitlinien der Bundesregierung und der Regierungschefs der Bundesländer zur Bekämpfung der Corona-Epidemie. Zu den Maßnahmen zählen auch die Schließungen von Geschäften. Ausdrücklich nicht geschlossen wurden bislang der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte sowie der Großhandel.

Aber wie sieht es mit den anderen aus? Welche Auswirkungen haben Erlasse und Allgemeinverfügung auf die heimische Wirtschaft? Wir fragten bei der Mündener Gilde nach. Der Vereinigung haben sich über 100 Unternehmen angeschlossen. Es kamen mehrere Mitglieder zu Wort, die aber alle im Namen der Vereinigung sprechen.

Aushänge in Mündener Geschäften machen auf Schließungen, wie hier im Stoff und Stöffchen,...

Mündener Rundschau (MR): Wie viele Mitgliedsbetriebe der Gilde sind von der angeordneten Schließung direkt betroffen?

Mündener Gilde: Wen von unseren 109 Mitgliedern die Schließung besonders hart trifft, ist schwer zu sagen. Es trifft unserer Meinung nach eigentlich alle – ob nun unmittelbar oder mittelbar.

MR: Gibt es Geschäfte, die es besonders hart trifft?

Gilde: Natürlich trifft es diejenigen besonders, die laut Verfügung schließen müssen. Hier ist die Gastronomie zu nennen, der Einzelhandel, besonders die Caterer, Eventmanager und Floristen, wie die Postscheune. Ergo alle, die schließen müssen und nichts verkaufen können. Auch die für die Grundversorgung Zuständigen, wie Banken und Apotheken, sind stark belastet.

MR: Was sagt der Gilde-Vorstand zu den angeordneten Schließungen?

...aber auch auf Regeln hin, die Kunden beachten sollten, wie hier bei Golden Monkey Tattoo.

Gilde: Die Maßnahmen belasten alle Betriebe total, aber erscheinen absolut unumgänglich. Die ganze Welt hat so eine Situation noch nie erlebt. Ganz wichtig ist die schnelle und unbürokratische finanzielle Hilfe für den Mittelstand, so wie von der Politik versprochen. Und daran muss sich die Politik auch messen lassen, da nehmen wir sie in die Pflicht. Es sollen ja verschiedene Programme aufgelegt werden und dass muss schnell gehen. Wichtig ist aber auch der Zusammenhalt nicht nur in Hann. Münden, sondern der ganzen Gesellschaft, und wichtig ist unter anderem die Disziplin aller.

MR: Was bedeuten die Schließungen für den Mündener Einzelhandel insgesamt? 

Gilde: Es ist, wie schon gesagt, eine noch nie dagewesene Belastung weltweit und so auch für unsere sowieso schon belastete Stadt. Vieles wird nach Corona wahrscheinlich anders sein als vorher.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reuter: „Bin nicht gern in Quarantäne“

Interview vom notgedrungenen Homeoffice aus: Göttingens Landrat über seinen derzeitig eingeschränkten Arbeitsalltag, seine großen Sorgen angesichts der Corona-Krise …
Reuter: „Bin nicht gern in Quarantäne“

Landkreis organisiert Versorgung mit Schutzausstattung

Erste Materiallieferungen an Krankenhäuser und Pflegeheime
Landkreis organisiert Versorgung mit Schutzausstattung

195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert

Im Altkreis Hann. Münden stagniert die Zahl derzeit bei 15 Fällen
195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert

Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Der BMW-Fahrer wollte die Fahrspur wechseln und übersah einen von hinten ankommenden Pkw.
Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.