Wiederholt alarmierende Zahlen bei Alkoholkontrollen auf der A7

22 Lkw-Fahrer hatten mehr als 0,5 Promille im Blut - der Spitzenwert lag bei 2,45 Promille

Göttingen. Die Polizeidirektion Göttingen hat am Sonntag erneut in ihrem Zuständigkeitsbereich auf den Parkplätzen und Autohöfen entlang der A7 bei Lkw-Fahrern präventive Alkoholkontrollen durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 262 Lkw-Fahrer kontrolliert. 47 Fahrzeugführer standen unter Alkohol- und einer unter Drogeneinfluss. 25 Trucker hatten Promillewert unter 0,5 Promille, 10 hatten eine Atemalkoholkonzentration zwischen 0,5 und 1,09 Promille und 12 Trucker hatten mehr als 1,1 Promille. Den höchsten Promillewert von 2,45 Promille wies dabei ein 46-jähriger Lkw-Fahrer aus Russland auf.

Wie auch schon in der Vorwoche handelt es sich bei den alkoholbeeinflussten Fahrern mehrheitlich um Staatsangehöriger osteuropäischer Staaten. "Wir setzen die Abfahrtskontrollen mit einem verstärkten Personalansatz auch in den nächsten Wochen fort. Das ist die logische Konsequenz aus den Ergebnissen der aktuellen und der vergangenen Kontrollen. Ziel ist es, schwere Verkehrsunfälle zu verhindern", sagte Polizeivizepräsident Bernd Wiesendorf.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte stehlen Werbebanner vor dem Rathaus in Staufenberg

Die Gemeinde warb darauf um Wahlhelfer - Unbekannte nahmen es mit
Unbekannte stehlen Werbebanner vor dem Rathaus in Staufenberg

Sporthalle der Grundschule Gimte soll Anfang Mai wieder geöffnet werden

Ersatzlösung gefunden: Hallendecke wurde entfernt, Strahler sind bestellt und sollen schnellstmöglich installiert werden
Sporthalle der Grundschule Gimte soll Anfang Mai wieder geöffnet werden

90 Verstöße bei Kontrollen auf der A7 festgestellt

Gemeinsamen Verkehrsüberwachungsmaßnahme der Autobahnpolizei Göttingen und der Bereitschaftspolizei Göttingen
90 Verstöße bei Kontrollen auf der A7 festgestellt

Eifrige Helfer bei „Hann. Münden putzt sich aus“

Lobenswertes Engagement bei ungemütlichem Wetter
Eifrige Helfer bei „Hann. Münden putzt sich aus“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.