Geschichten unter freiem Himmel in Lutterberg

+
Wilder Mohn: Marie Anne Langefeld und Carmen Barann.

,Wilder Mohn’ berichtet von Hexen, Zauberern und anderen Waldbewohnern

Lutterberg. Mit einer Open Air-Lesung „Von Hexen, Zauberern und anderen Waldbewohnern“ ist das Leseduo „Wilder Mohn“ am Samstag, 18. August, 16 Uhr, zu Gast im Gutshof Baule in Lutterberg, Lange Straße 2. Mit Charme und ein wenig Hokuspokus in Szene gesetzt, locken Marie Anne Langefeld und Carmen Barann liebenswerte Waldgeister, Feen, Elfen und Kobolde, listige Hexen und furchteinflößende Zauberer aus ihren dunklen Verstecken und lassen sie in wundersamen Gedichten und Geschichten für einen kurzen Moment lebendig werden, bevor ein geheimnisvoller Nebel sie wieder in das Land der Fabeln verbannt. Eine Lesung zum Staunen, Gruseln und verzaubert sein.

Karten gibt es für für 8 Euro an der Tageskasse. Da die Sitzgmöglichkeiten begrenzt sind, sollten eigene Kissen, Decken und Stühle mitgebracht werden. Bei Regen wird die Veranstaltung auf einen anderen Termin verlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auto überschlug sich auf der B 80

Zu einem Unfall kam es heute Mittag zwischen Laubach und Hedemünden
Auto überschlug sich auf der B 80

Auto durchbrach Leitplanke und rutschte Böschung hinab

Mündener Feuerwehr war am Nikolausabend nahe der Weserbrücke im Einsatz
Auto durchbrach Leitplanke und rutschte Böschung hinab

Weihnachtszauber in Reinhardshagen

Festliches am Rathaus in Veckerhagen: Gewerbeverein stimmt auf die Weihnachtszeit ein
Weihnachtszauber in Reinhardshagen

Kunstpassagen im Mündener Künstlerhaus

Begehbarer Kalender in der Speckstraße - Vernissage heute Abend
Kunstpassagen im Mündener Künstlerhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.