"Krosses" Grillen am Mündener Wahrzeichen

+
Das Team der Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze hatte alle Hände voll zu tun Hunger und Durst der Besucher am Fuße des Mündener Wahrzeichens zu stillen. Damit Wild- und Hausschweine ordentlich kross wurden, hatten die Grillmeister Pivac Ivan (vorne, li.) und Jovo Stjepanovic (vorne, 2.v.re.) früh die Grillkohle entzündet.

500 Besucher beim Wildschweingrillen der Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze

Hann. Münden. Großen Zuspruch fand das Wildschweingrillen der Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze. Am Samstag gegen drei Uhr morgens startete bei Frost das Grillteam Pivac Ivan und Jovo Stjepanovic mit Gastwirt Reinhold Heck tief in der Nacht. Claus Baumgärtel vom Gut Hilwartshausen spendete diesmal die Wildschweine, die mitsamt dem Spanferkel und Wildschweinbratwürsten restlos von den 500 Besuchern bis in die Nachmittagsstunden hinein verzehrt wurden. Freundliche Unterstützung gab es durch die Stadtbäckerei Mengel und Dr. Evelin Didion vom Ritter der Rotwurst. „Aus den vielen Gesichtern lasen wir Glück und Zufriedenheit an diesem außergewöhnlichen winterlichen Frühlingstag. Der Verein dankt den zahlreichen hungrigen Besuchern“, so der 1. Vorsitzende der Fördergemeinschaft, Dr. Manfred Albrecht.

Vereinssprecher Heinz-Peter Schwarze ergänzte: „Die Ausgabe des Grillfleisches auf Porzellantellern und Metallbestecken bewährte sich sehr. Es gab keine Müllberge aus Plastiktellern und Bestecken und die Kosten blieben übersichtlich, da in dem Mietpreis, die Entsorgungskosten enthalten waren. Es wurden alle 250 Teller und Bestecke dem Catererunternehmen gebraucht zurückgegeben. Alles in Allem wird das Ergebnis ausgeglichen sein und wir werden, wenn es gut gelaufen ist, einen kleinen Überschuss in die weiteren Ausbaupläne der Tillyschanze stecken können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfallflucht in Hann. Münden

Wer hat die Straßenlaterne im Steinbachweg beschädigt und ist abgehauen?
Verkehrsunfallflucht in Hann. Münden

Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Nach dem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag ist die Tankstelle auf der Rastanlage Göttingen-Ost an der A7 wegen Explosionsgefahr bis auf weiteres gesperrt.
Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Beamter feuerte Dienstwaffe ab, weil ein 34-Jähriger auf ihn zufuhr, der vermutlich unter Drogeneinfluss stand
Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

Kurze Wege: Helmut Radler informiert in Landwehrhagen
Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.