Bei Wind und Wetter

Strmisches Jahr: Ortsfeuerwehr Mnden zeigte 1.375 Stunden Einsatz im Jahr 2007Von ANTJE C. SCHUMACHERHann. Mnden. Als das st

Strmisches Jahr: Ortsfeuerwehr Mnden zeigte 1.375 Stunden Einsatz im Jahr 2007

Von ANTJE C. SCHUMACHERHann. Mnden.Als das strmische Jahr bezeichnet die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hann. Mnden das Jahr 2007.Allein der Orkan Kyrill rief die Feuerwehr im Stadtgebiet mit 29 Einstzen am 18. Januar auf den Plan. Und strmisch ging es weiter. Der 23. August brachte Starkregen und der Feuerwehr somit 36 Einstze mit dem Schwerpunkt in Gimte. Hier waren es allein 31 mit dem Alarmstichwort Keller unter Wasser. In der Kernstadt war zeitweise auf den Straen Land unter gemeldet. Mit im Einsatz waren hier auch die Ortsfeuerwehren (OF) Gimte, Volkmarshausen, Mielenhausen, Wiershausen sowie das THW Hann. Mnden.Wassermassen zu bekmpfen hatte auch am 29. September Prioritt. Hochwasser im Stadtgebiet fhrte zum bertreten der Flsse. Besonders betroffen war der Bereich Blume/Steinweg. Smtliche Ortsfeuerwehren der Stadt Hann. Mnden, das THW Hann. Mnden und die Versorgungsgruppe des DRK Hann. Mnden waren mit eingebunden.Umgestrzte BumeAber Unwettereinstze knnen auch mit Starkwind einhergehen. Dieser wehte am 2. Dezember ber das Stadtgebiet. Zusammen mit der Polizei gab es Straensperrungen wegen umgestrzter Bume oder welcher, die drohten, umzustrzen. Betroffen waren hier insbesondere die Haarthstrae und die B 496. Untersttung bekamen die Feuerwehrmnner durch die OF Bonaforth und Laubach. Auch den Weg freirumen gehrt zu den Aufgaben der Feuwerwehr. 18 Einstze unter dem Alarmstichwort Baum auf Strae riefen hier die Einsatzkrfte immer wieder an die Orte des Geschehens. Die Unwetter- und die Baum-auf Strae-Einstze machten 21 Prozent unserer Gesamteinstze im Kalenderjahr 2007 aus, informiert der stellvertretende Ortsbrandmeister und Leiter der Ortsfeuerwehr Hann. Mnden Eike Schucht. Bei den Unwettereinstzen wurde einmal mehr deutlich, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit zwischen den Ortsfeuerwehren der Stadt Hann. Mnden, dem THW Hann. Mnden und den weiteren Hilfsorganisation in unserer Stadt, der Polizei und der Verwaltung der Stadt ist.Weitere Hilfeleistungseinstze waren beispielsweise Amtshilfe fr die Polizei Tr ffnen, Amtshilfe fr den Rettungsdienst Personenrettung mit der Drehleiter, Aufnehmen von ausgesetzten Hunden, Bergen eines Autos aus der Fulda, brennende Autos oder auch ein brennender Bus.Zu den besonderen Hilfeleistungseinstzen im Jahr 2007 zhlte der Gefahrguteinsatz in Staufenberg im Postfrachtzentrum Lutterberg. Hier traten Lsungsmittel aus einem Paket aus. Die OF Lutterberg und Landwehrhagen forderten den Mndener Einsatzleitwagen mit der Gefahrgutdatenbank sowie den Abrollbehlter Gefahrgut zur Untersttzung an. Und es gab einen Verkehrsunfall auf der A 7 mit einer schwer eingeklemmten Person.Die Ortsfeuerwehr Hann. Mnden ist auch strker geworden: Innerhalb von vier Jahren konnten 14 Mitglieder fr unsere Einsatzabteilung dazu gewonnen werden, so Schucht. Insgesamt hat die Ortsfeuerwehr Mnden 98 Mitglieder davon 15 in der Jugendfeuerwehr.

Und auch fr das Jahr 2008 hat die Ortsfeuerwehr sich einiges vorgenommen. Ziel ist es den steigenden positiven Trend der Mitgliederzahlen in der Einsatzabteilung beizubehalten. Wir mchten auch weiter versuchen Mitbewohner in unserer Stadt fr die Arbeit in der Feuerwehr zu begeistern, so Schucht.Die Wehr mchte auerdem den Wissenstand der Einsatzgrundstze und den Umgang mit dem Einsatzgert weiter zu vertiefen so auch die Zusammenarbeit der einzelnen Ortsfeuerwehren im Stadtgebiet, den weiteren Hilfsorganisationen, der Polizei sowie der Stadtverwaltung.

Das heit die Feuerwehr bliebt immer am Ball: Stillstand ist hier gleich Rckschritt, so der stellvertretende Ortsbrandmeister weiter.Die Feuerwehrleute sind uerst aktiv: Die 184 Einstze mit insgesamt 1.375 Stunden Einsatzdienst zeigen das. Im Schnitt kommen auf jedes Mitglied in der Einsatzabteilung 125 Stunden Einsatzdienst im Jahr 2007, so Schucht. Die Gesamtstundenzahl aus Ausbildungs- und Einsatzdienst betrgt 4.869 Stunden. Auf jedes Mitglied in der Einsatzabteilung 289 Stunden fr Ausbildung- und Einsatzdienst im Jahr 2007. Diese Stunden werden freiwillig und ehrenamtlich zum Wohl der Mitbrger in unserer Stadt geleistet. Rund um die Uhr an 365 Tagen, so Eike Schucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Ein fester Termin im Kalender der Modellbaugruppe Lilienthal ist das sogenannte Jedermannfliegen. Im Nachhall des bundesweit initiierten „Tag des Modellfluges“ findet …
Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.