,Wir brauchen Neues’

+
Martin Bretzler, Fraktionsvorsitzende der Grünen (li.) und Ines Albrecht-Engel, Fraktionsvorsitzende der SPD.

Hann. Münden. SPD und Grüne wollen Münden als Einkaufsstadt weiterentwickeln.

Hann. Münden. Die Ratsfraktionen von SPD und Grünen haben die Ansiedlung eines neuen Supermarktes intensiv diskutiert. Zur besseren Einschätzung eines neuen Supermarktes habe das Gutachten der GMA (Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung) abgewartet werden müssen. Diese "Einzelhandelsanalyse zur Ansiedlung eines großen Lebensmittelsupermarktes in der Stadt Hann. Münden" schlussfolgere, dass es keine nachteiligen Auswirkungen für die Innenstadtgeschäfte durch eine eventuelle Neuansiedlung eines Lebensmittelmarktes gebe. SPD und Grüne würden daher in dem geplanten großen Lebensmittelmarkt eine Bereicherung für alle Mündener und auch die umliegenden Orte sehen. Durch ein zeitgemäßes erweitertes Angebot für alle, bräuchte keiner mehr in benachbarte Städte zu fahren, um quantitativ und qualitativ gut einzukaufen. "Politik hat nicht die Aufgabe, Geschäfte vor Konkurrenz zu bewahren, wir haben schließlich keine Planwirtschaft, sondern eine freie Marktwirtschaft, zudem wollen wir eine investorenfreundliche Stadt sein", betont Martin Bretzler, der Fraktionsvorsitzende der Grünen.

"Wir wollen das Angebot für die Mündener Bürgerinnen und Bürger verbessern. Es ist geradezu grotesk, ihnen vorschreiben zu wollen, wo und wie sie einkaufen", ergänzt Ines Albrecht-Engel als Fraktionsvorsitzende der SPD, "zukunftsweisende Stadtentwicklung heißt für uns nicht, dichtzumachen und alles so zu belassen wie es ist. Denn die letzten Jahre haben gezeigt, dass dies kein Schutz vor Leerständen ist. Wir brauchen Neues und wir brauchen Investoren in der Stadt."

Die Fraktionen SPD und Grüne wollen weiter eine Doppelstrategie verfolgen: die Innenstadtbelebung und einen Lebensmittelmarkt. Die Konkurrenz mag von einzelnen Geschäftsinhabern problematisch gesehen werden, die Kunden und Verbraucher aber werden profitieren, so lautete die mehrheitliche Meinung. "Und die Menschen sollen hier in Hann. Münden einkaufen, und zwar dort wo sie wollen! Einschränkungen, die manche durchsetzen wollen, sind für uns nicht kundenfreundlich und nicht zeitgemäß", so Albrecht-Engel.

Ideale Lage am Bahnhof

SPD und Grüne würden sich als Vertreter derjenigen sehen, die sich nicht lauthals zu Wort melden, aber von einem erweiterten Angebot profitieren können. Da ein Markt mit Magnetfunktion für die Altstadt – wie es früher diskutiert wurde – in Hann. Münden nicht realisierbar sei, hätte Rot-Grün mit dem Gelände am Bahnhof eine Lage mit guter Verkehrsanbindung und nahe zur Innenstadt gefunden, sowohl mit Bus und Bahn als auch fußläufig gut erreichbar. "Es muss auch niemand befürchten, dass Park-and-Ride-Plätze in Bahnhofsnähe wegfallen. Im Gegenteil es werden sogar einige neue zusätzlich vom Investor gebaut. Die Lage ist zudem nahe dem "Dienstleistungszentrum" in der Bahnhofstraße, so dass für Verbraucher alles nah beieinander ist", so Bretzler.

Die Mitglieder von SPD und Grünen hätten daher der weiteren Planung mit großer Mehrheit zugestimmt. Als einer der nächsten Schritte werde auch der Landkreis Göttingen in das Projekt- und Genehmigungsverfahren einbezogen.

Besonders wichtig sei allen Fraktionsmitgliedern in der Diskussion gewesen, dass die Innenstadtbelebung erklärtes Ziel beider Parteien bleibe: "Und das setzen wir mit der WWS, unserer Wirtschaftsförderungsgesellschaft um", so die Fraktionsvorsitzenden. Das jetzt erstellte Gewerbeflächen- und Leerstandsregister und die neue Vermarktungsplattform seien die Basis für die nächsten Schritte. Und weiter: "Alles, was, zur Innenstadtbelebung beiträgt, werden wir forcieren und Rolf Bilstein und sein Team aktiv unterstützen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Am vergangenen Wochenende traf sich die große Ford-Familie in der Dreiflüssestadt. Mehr als 1000 Ford-Liebhaber kamen zum "Road to Kassel Volume II" um mit ihr Hobby - …
Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Ein fester Termin im Kalender der Modellbaugruppe Lilienthal ist das sogenannte Jedermannfliegen. Im Nachhall des bundesweit initiierten „Tag des Modellfluges“ findet …
Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.