Zusätzliche Aufführung der Johannismimen in Uschlag

Szene aus dem Stück „Stirb schneller, Liebling“.

"Stirb schneller, Liebling!": Uschlager Theaterguppe hängt noch einen Termin dran

Staufenberg. Wegen des großen Erfolgs und der überwältigenden Nachfrage, wird die Theatergruppe "Johannismimen" ihr Stück "Stirb schneller, Liebling!" am Samstag, 14. Januar, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) nochmals im Saal des Gasthauses "Zur Krone" in Uschlag aufführen. Karten sind im Vorverkauf in der Drogerie Tippmann (Uschlag), der Bäckerei Carsten Eckardt (Uschlag), EDEKA Wüstefeld (Uschlag), dem REWE Markt Matthias Grimm (Landwehrhagen) sowie in der Buchhandlung Hella Winnemuth (Hann. Münden) erhältlich."Die drei Aufführungen im November vergangenen Jahres waren allesamt ausverkauft und besonders am 13. November konnten wir trotz zusätzlich aufgestellter Bierbänke nicht allen Besuchern einen Platz bieten", resümiert Matthias Dönch. Mit dem zusätzlichen Termin bekommen diejenigen nochmal eine Chance, die die Aufführungen bislang verpasst haben.

Premierendatum für 2017 steht

Nach dem Stück ist bekanntlich vor dem Stück. Deshalb geben die Johannismimen bereits das Premierendatum ihres neuen Wurfs bekannt: Es soll am Freitag, 10. November, 20 Uhr, uraufgeführt werden.  Zeitnah werden wir wieder über Besetzung und Inhalt berichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diese Fellnasen?

Der Mündener Tierschutzverein sucht die Besitzer von mehreren Fundkatzen
Wer kennt diese Fellnasen?

Dank Vereinen: Lieferung frei Haus in Vaake und Veckerhagen

Dem Virus trotzen: Reinhardshäger fahren kostenlos zweimal pro Woche Lebensmittel zu Mitbürgern, die zur Risikogruppe zählen
Dank Vereinen: Lieferung frei Haus in Vaake und Veckerhagen

351 bestätige Infektionen mit dem Coronavirus in Stadt und Landkreis Göttingen

Dem Gesundheitsamt wurden bislang sieben Personen gemeldet, die infolge einer Erkrankung an Covid-19 verstorben sind
351 bestätige Infektionen mit dem Coronavirus in Stadt und Landkreis Göttingen

Mündener Polizei beklagt angestiegene Zahl an Todesopfern

Das Kommissariat veröffentlicht die neueste Verkehrsunfallstatistik: Fünf Menschen ließen 2019 in und um Hann. Münden ihr Leben
Mündener Polizei beklagt angestiegene Zahl an Todesopfern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.