Zusammen zu neuen Zielen

Die neue Geschaeftsfuehrung vom Krankenhaus Hann. Muenden stellte sich bei der Mitarbeiterversammlung vor: Die Geschaeftsfuehrer Dr. Christoph Wegner (re.) und Volker Behncke (li.) mit der Prokuristin Magdalene Guenther.
+
Die neue Geschaeftsfuehrung vom Krankenhaus Hann. Muenden stellte sich bei der Mitarbeiterversammlung vor: Die Geschaeftsfuehrer Dr. Christoph Wegner (re.) und Volker Behncke (li.) mit der Prokuristin Magdalene Guenther.

Hann. Münden. Die Übernahme der VKH gGmbH durch die AWO Gesundheitsdienste gGmbH ist vollzogen. Jetzt geht’s mit großen Schritten weiter: Die AW

Hann. Münden. Die Übernahme der VKH gGmbH durch die AWO Gesundheitsdienste gGmbH ist vollzogen. Jetzt geht’s mit großen Schritten weiter: Die AWO GSD stellte sich am Mittwoch als neuer Träger des Vereinskrankenhauses den Mitarbeitern vor.Bei der Mitarbeiterversammlung wurde auch die neue Geschäftsführung des "Krankenhaus Hann. Münden" - wie das ehemalige Evangelische Vereinskrankenhaus nun heißt - vorgestellt. Die besteht aus Volker Behncke als strategischen Geschäftsführer, Dr. Christoph Wegner als operativen Geschäftsführer und Magdalene Günther als Prokuristin. Volker Behncke ist bereits als Geschäftsführer der AWO GSD und Magdalene Günther als stellvertretende Geschäftsführerin der AWO GSD tätig. Ab der Einhäusigkeit in 2015 sollen die beiden Krankenhäuser, das Nephrologische Zentrum Niedersachsen (NZN) und das Krankenhaus Hann. Münden, zu einer Einheit, dem "Klinikum Hann. Münden" verschmelzen. Bis dahin bleibt die Zweihäusigkeit bestehen. Weiterhin stellte sich bei der Versammlung das Team des AWO GSD Konzerns mit den Ressort- und Bereichsleitern vor. Zudem hat man die kurzfristigen und mittelfristigen Ziele angesprochen, um die Prozesse der beiden Betriebe anzupassen. Außerdem wurde das Zukunftskonzept für die VKHLiegenschaft erläutert, das Projektgruppen bereits entwickeln."Uns ist eine gute Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern der AWO GSD mit NZN und dem Krankenhaus Hann. Münden wichtig", sagte Geschäftsführer Volker Behncke. "Die Mitarbeiter haben Fragen gestellt und freuen sich mit uns in eine gemeinsame Zukunft gehen zu können", resümierte Behncke. "Unser gemeinsames Ziel ist es eine gute Gesundheitsversorgung vor Ort anzubieten. Dafür können auch die Bürger etwas tun, indem sie das Krankenhaus Hann. Münden als ihres annehmen und die durch die Übernahme gesicherten, medizinischen Angebote nutzen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Hammermäßig - das sind unsere Besten!
Lokalsport

Hammermäßig - das sind unsere Besten!

Ehrengast beim Sportehrentag in BSA war Boxweltmeisterin Christina Hammer
Hammermäßig - das sind unsere Besten!
Den Grundstein legten die Fans
Fulda

Den Grundstein legten die Fans

„Firebirds“ aus Fulda beenden Bandgeschichte nach mehr als fünf Jahrzehnten
Den Grundstein legten die Fans

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.