Zwei I-Pads für schwerstkranke Patienten

+
Bei der Spendenübergabe im Raum der Stille auf der Palliativstation im NZN: (v.li.) Stefan Kletetzka (Stationsleiter Palliativstation, NZN), Gabriele Bettermann (Schriftführerin Mündener Krankenhausverein und Datenschutzbeauftragte AWO Gesundheitsdienste gGmbH), Friedhelm Meyer (Vorsitzender Mündener Krankenhausverein), Detlef Büchner (Schatzmeister Mündener Krankenhausverein), Dr. med. Jürgen Gephart (Oberarzt Innere Medizin und Palliativstation, NZN), Carsten Liedtke (Leitender Arzt Anästhesie und operative Intensivmedizin, NZN und Beisitzer Mündener Krankenhausverein) und Susann Lambrecht (Ressortleiterin Pflege, AWO GSD gGmbH).

Hann. Münden. Mündener Krankenhausverein spendet 2.000 Euro an NZN.

Hann. Münden. Eine Spende über 2.000 Euro konnten jetzt Dr. med. Jürgen Gephart (Oberarzt der Inneren Medizin und Palliativstation) und Stefan Kletetzka (Stationsleiter Palliativstation) für die Palliativstation im Nephrologischen Zentrum Niedersachsen (NZN) entgegennehmen. Diese übereichte ihm der Vorsitzende des Mündener Krankenhausvereins Friedhelm Meyer.Passend zur neuen Satzung des Krankenhausvereins, in der die Förderung der Mündener Krankenhäuser und Patienten verankert ist, gab es diese Spende. Die zweckgerechte Verwendung der Mittel hatte Susann Lambrecht, Ressortleiterin Pflege der AWO Gesundheitsdienste gGmbH (AWO GSD), koordiniert. Idee war es, immobilen Patienten ein zeitgemäßes Angebot zu bieten, denn mit dem Betrag wurden zwei I-Pads angeschafft und die Betriebskosten werden finanziert. So können die Patienten der Palliativstation Zugang zum Internet haben und mit Angehörigen kommunizieren.Bei der Übergabe waren auch Detlef Büchner (Schatzmeister Mündener Krankenhausverein), Carsten Liedtke (Leitender Arzt Anästhesie und operative Intensivmedizin, NZN und Beisitzer Mündener Krankenhausverein) und Gabriele Bettermann (Schriftführerin Mündener Krankenhausverein und Datenschutzbeauftragte AWO Gesundheitsdienste gGmbH) mit dabei, die sich alle über die Möglichkeiten freuten, die I-Pads für die schwerstkranken Patienten auf der Palliativstation geben. "Wir bedanken uns im Namen der Patienten und der Geschäftsführung der AWO GSD für die Spende", so Lambrecht.Der Mündener Krankenhausverein ist ein Förderverein und hat derzeit 150 Mitglieder - weitere Mitglieder sind willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Wärmeversorgung läuft derzeit über eine mobile Anlage im Innenhof.
Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Jagd und Baumfällarbeiten sind zwischen dem 6. und 13. Dezember angesetzt
Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Mündener Ruderer pflanzen den "Regattawald"

Vereinsmitglieder des MRV setzen 140 Bäume
Mündener Ruderer pflanzen den "Regattawald"

Filmbüro Göttingen gegründet

Kreisstadt soll als TV-Kulisse vermarktet werden
Filmbüro Göttingen gegründet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.