1000 Unterschriften für den Tunnel

Ortsbeirte setzen sich weiter fr ihren Fuweg einVon PHILIPP LINGBad Hersfeld. Eine Liste mit 1000 Unterschriften erhielten die beid

Ortsbeirte setzen sich weiter fr ihren Fuweg ein

Von PHILIPP LING

Bad Hersfeld. Eine Liste mit 1000 Unterschriften erhielten die beiden SPD-Politiker Torsten Warnecke (MdL) und Michael Roth (MdB). Die Ortsbeirte von Asbach und Eichhof wollen damit ihrer Forderung nach Erhalt des Fugngertunnels unter der A4 Nachdruck verleihen. Auch das zustndige Amt fr Straenbau in Eschwege hat die Unterschriftenliste erhalten.

Wie der Kreisanzeiger bereits im August berichtete, sehen die Plne fr die Erweiterung der A4 vor, den Tunnel einseitig zu verschlieen. Dabei wiesen die Vertreter der beiden Ortsbeirte darauf hin, dass nicht nur Anwohner und Wanderer die Abkrzung, sondern auch das Wild. Es sei daher unsinnig, den Tunnel zu schlieen, wenn anderswo dafr teure Wildwechsel-Brcken gebaut werden mssten.

Dieser Arguementation schlossen sich die beiden Politiker an und versprachen, die Angelegenheitweiter zu verfolgen.Roth wies darauf hin, es sei richtig, sich auch an die politisch Verantwortlichen in den Ministerien zu wenden und sah gute Chancen fr das Anliegen der Hersfelder. Auch Torsten Warnecke gab sich zuversichtlich: Bei einer solchen Millionen-Investition soll es an einem Beitrag von 60.000 Euro nicht scheitern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Freie Wähler fordern verbindliches Verkehrskonzept

Bad Hersfeld Innenstadt soll nicht durch noch mehr Lkw-Verkehr belastet werden
Freie Wähler fordern verbindliches Verkehrskonzept

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Montag, 3. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Sonntag, 1. Dezember und Montag, 2. Dezember.
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.