100.000 Euro für Tourismus-Zusammenarbeit „Nördliche Kuppenrhön“

+

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke übergab kürzlich im Bürgerhaus Schenklengsfeld einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 100.000 Euro.

Schenklengsfeld. Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke übergab kürzlich im Bürgerhaus Schenklengsfeld einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 100.000 Euro für die Bildung einer kommunalen Arbeitsgemeinschaft "Tourismus Nördliche Kuppenrhön".

Strahlende Gesichter konnte man also bei den beteiligten Bürgermeistern Dirk Noll (Friedewald), Andre Stenda (Hohenroda), Ralf Orth (Philippsthal) und Stefan Gensler (Schenklengsfeld) erblicken.

Ziel der Zusammenarbeit ist es, neben der Förderung des Tourismus in den beteiligen Gemeinden, eine wesentlich effizientere Vermarktung unter dem Namen "Nördliche Kuppenrhön" zu erzielen. "Von dieser interkommunalen Zusammenarbeit der vier Kommunen werden alle Beteiligten profitieren", so waren sich die Bürgermeister einig.

Regierungspräsident Dr. Lübcke lobte in diesem Zusammenhang die Schönheiten der Region: "In Nordhessen haben wir alles, eine schöne Landschaft, freundliche Menschen und natürlich die Ahle Worscht".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lullusfest: Vorbereitungsläufe starten

Gemeinsam läuft es sich besser: Ab dem 1. September geht es in die Vorbereitung.
Lullusfest: Vorbereitungsläufe starten

A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Auf der A7 bei Kirchheim wurde ein Lkw aus dem Verkehr gezogen, der leicht entzündliches Gefahrgut transportierte, das zu verrutschen drohte.
A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Gegen Mittag kam es gestern in Bebra zu einem Auffahrunfall. Am frühen Abend streifte ein Pkw noch einen anderen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.
Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Die Wiederaufnahme des Kult-Musicals begeistert einmal mehr die Besucher.
Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.