2010 – da kann man nicht meckern

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,das Jahr 2010 geht zu Ende. Zeit, sich mal in Ruhe hinzusetzen und einen Rckblick zu wagen. Mein ganz sp

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

das Jahr 2010 geht zu Ende. Zeit, sich mal in Ruhe hinzusetzen und einen Rckblick zu wagen. Mein ganz spontanes Urteil: Diese 365 Tage gehrten eindeutig zu den besseren. Die Entwicklung Nordhessens in diesem Jahr lsst all diejenigen, die diese Region schon lange Zeit verfolgen, unglubig staunen. Die Zahlen auf dem Arbeitsmarkt schlagen alle Rekorde.Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie es 1998 war, als ich mich fr zehn Jahre aus der Region verabschiedet hatte. In Kassel lag die Arbeitslosigkeit bei 20 Prozent, im Landkreis bei ber zwlf Prozent. Hoffnung auf Besserung? Nicht in Sicht!Dabei war die Mauer schon lange gefallen. Kassel lag mitten in Deutschland. Passiert war trotzdem nichts.Und jetzt diese Entwicklung. Nordhessen ist zukunftsfhig aufgestellt. Wir sind ein Technologiestandort. Um Firmen wie VW, Braun/Melsungen, Viessmann, SMA, K+S, Wintershall, Hbner und viele andere mehr werden wir berall in der Bundesrepublik beneidet allerdings oft nur von Eingeweihten. Viele wissen gar nicht, welche Juwele wir in der Region haben.Ja, an der Auendarstellung mssen wir noch arbeiten. Die sogenannten weichen Standortfaktoren sind in vielen Fllen noch butterweich.Schauen wir uns nur einmal den Sport an. Das Schlimmste, was Kassel in diesem Jahr passiert ist, war der monatelange Todeskampf der Eishockey-Mannschaft Kassel Huskies in der DEL. Da ist Porzellan zerschlagen worden ohne Ende. Fr das Image der Region war das verheerend. Der Neuanfang im Amateurbereich beginnt einiges wieder gut zu machen - auch bundesweit.

Die MT Melsungen hat den Sprung nach Kassel immer noch nicht geschafft. Die Besucherzahlen sind mau. Eine Mannschaft im Tabellenmittelfeld ist kein Aushngeschild fr ein Milliardenunternehmen, fr die Region.Bleiben die Lwen vom KSV Hessen Kassel. Seit Jahren kmpft die Elf um den Aufstieg in die Dritte Bundesliga. Bislang vergeblich. In dieser Saison sieht es gut aus. Im neuen Stadion steigen die Zuschauerzahlen beim Tabellenfhrer. Hoffentlich bleibt es dabei.

Mit zufriedenen Gren

Rainer HahneChefredakteur

PS. Hoffentlich waren Sie 2010 immer gesund!!!!!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

Im Wittichweg brachen in der Zeit von Freitag bis Montag Unbekannte in einen Container ein - die Polizei bittet um Hinweise.
Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Der gute Zweck: Waffeln, Muffins und Kekse werden an die Zäune gehängt
„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.