286er bereit für neue Herausforderungen

Alheim. Zum Bataillonsappell mit anschlieendem Neujahrsempfang hatte am Donnerstag das Fhrungsuntersttzungsbataillon 286 in die Ahe

Alheim. Zum Bataillonsappell mit anschlieendem Neujahrsempfang hatte am Donnerstag das Fhrungsuntersttzungsbataillon 286 in die Aheimer Kaserne eingeladen. Oberstleutnant Gerald Schreiber wrdigte in seiner Rede die Verbundenheit der Stadt Rotenburg mit ihren Soldaten, die sich auch in der Teilnahme der zahlreichen Ehrengste trotz herausfordernder Wetterbedingungen zeige. Im Jahresrckblick verwies er auf die Leistungen des vergangenen Jahres, auf welche die Soldatinnen und Soldaten und zivilen Mitarbeiter stolz sein knnten. So habe das Fhrungsuntersttzungsbataillon im vergangenen Jahr sein Profil schrfen und sich einen sehr guten Ruf fr seine Qualitt und Professionalitt erarbeiten knnen. Der schnste Erfolg sei aber zweifellos, dass alle unsere Verbandsangehrigen wieder gesund aus den Einsatzgebieten zurckgekehrt sind. Stellvertretend wrdigte er Hauptmann Roy Grundtner, der acht Monate im Kosovo eingesetzt war.

Fr besondere Pflichterfllung im Dienst wurden die Soldaten Pascal Udo Kollmann, Paul Klassen, Frank Horst Joachim Blume, Marc Richter, Wolfgang Heinrich Weber und Volker Georg Proksch ausgezeichnet. Schreiber betonte, diese Soldaten stnden stellvertretend fr eine Vielzahl von Kameraden, die im vergangenen Jahr fr ihre Leistungen ausgezeichnet wurden.

Als Aufgaben fr das Jahr 2010 benannte er die weitere Festigung des Verbandsgefges sowie die optimale Vorbereitung der Soldaten auf die Einstze in Afghanistan, Afrika und auf dem Balkan, denn die Realitt des Einsatzes ist seit geraumer Zeit auch in der Alheimer Kaserne angekommen.

Brgermeister Manfred Fehr wrdigte in seiner Rede die Aufgabe der Soldaten, die dazu beitrgen, dass auch Menschen in anderen Lndern ein menschenwrdiges Leben, so wie wir es kennen, leben knnen. Er verwies dabei auf das 60-jhrige Bestehen des Grundgesetzes als die lngste Zeit von Frieden und Wohlstand in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen
Hersfeld-Rotenburg

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen
„Nein“ zu Mammut-Biogasanlage in Bebra! – BI macht mobil...
Hersfeld-Rotenburg

„Nein“ zu Mammut-Biogasanlage in Bebra! – BI macht mobil...

Bebra. Die "Initiative Biogas, aber mit Augenmaß!" macht mobil gegen die geplante Biogasanlage in Bebra... und lädt ein zu einer Infoveran
„Nein“ zu Mammut-Biogasanlage in Bebra! – BI macht mobil...
Verzweiflung: "Wo ist unsere 15-jährige Tochter?"
Hersfeld-Rotenburg

Verzweiflung: "Wo ist unsere 15-jährige Tochter?"

Die Bebranerin ist mit ihrem 16-jährigen Freund abgehauen: Die Eltern sind krank vor Sorge, denn schon seit Tagen gebe es kein Lebenszeichen mehr von ihr.
Verzweiflung: "Wo ist unsere 15-jährige Tochter?"
Demokratie lebt vom Mitmachen
Hersfeld-Rotenburg

Demokratie lebt vom Mitmachen

Beim Neujahrsempfang der SPD in Rotenburg mischte sich Staatsminister Michael Roth während seiner Rede unters Publikum.
Demokratie lebt vom Mitmachen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.