Abendmahlsvesper zur Darstellung des Herrn

Am Sonntag, 1. Februar, um 17 Uhr, findet eine Abendmahlsvesper zum Fest „Darstellung des Herrn“ in der Ev. Johanneskirche statt.

Am Sonntag, 1. Februar, um 17 Uhr, findet eine Abendmahlsvesper zum Fest "Darstellung des Herrn" in der Ev. Johanneskirche statt. Im Volksmund ist das Fest auch als "Lichtmess" bekannt und kehrt jedes Jahr am 2. wieder. Gefeiert wird an diesem Tag, dass Jesus von seinen Eltern zur damals üblichen "Darstellung" und Segnung in den Tempel gebracht wird. Die hochbetagten Propheten Simeon und Hanna treffen ihn dort an und lassen ihn als den Messias hochleben. Der berühmte Ausspruch "Meine Augen haben den Heiland gesehen" stammt laut Lukasevangelium aus dem Munde Simeons.

Treffpunkt für die Abendmahlsvesper ist im Foyer des Ev. Gemeindezentrums Johanneskirche. Nach einer gemeinsamen Lichtfeier folgt der Einzug in den Gottesdienstraum. Höhepunkt ist das gemeinsame Abendmahl beim Schein der Kerzen um den Altar herum. Zum Abendmahl sind alle herzlich eingeladen, auch die Kinder, wie es im Bezirk Johanneskirche üblich ist. Im Anschluss an den Gottesdienst findet wie gewohnt der Kirchentee statt, zu dem ebenfalls alle herzlich eingeladen sind.

Kontakt: Pfarrer Holger Grewe, Sanddornweg 3, Telefon 06621/15600.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Die Gemeinde Friedewald ist in diesem Jahr eine von drei hessischen Kommunen, die für zwei Monate vom Hessischen Literaturrat eine Autorenresidenz erhält.
Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Andreas Börner soll neuer CDU-Chef werden

Timo Lübeck tritt nicht erneut an.
Andreas Börner soll neuer CDU-Chef werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.