Abschied von Müller: 2. Kompanie 286 unter neuem Kommando

Rotenburg. "In ihren Adern fließt Super-Plus-Benzin. Sie haben sich immer für ihre Einheit eingesetzt und sind mir immer ein sehr kompetenter B

Rotenburg. "In ihren Adern fließt Super-Plus-Benzin. Sie haben sich immer für ihre Einheit eingesetzt und sind mir immer ein sehr kompetenter Berater gewesen."Mit diesen Worten verabschiedete der stellvertretende Kommandeur des Führungsunterstützungsbataillons 286, Raphael Lehmann, am Donnerstag im Rahmen eines feierlichen Appells den Chef der 2. Kompanie, Hauptmann Thomas Müller.

Müller war 2008 in die Alheimer-Kaserne versetzt und zunächst als Zugführer eingesetzt worden. Schon bald musste er seinen Chef vertreten, was er offensichtlich so gut tat, dass er vor zwei Jahren in der eigenen Kompanie zum Kompaniechef ernannt wurde. "Sie haben das Bild der Einheit maßgeblich geprägt und die 2./286 zu einem anerkannten Kompetenzzentrum für den auch in Afghanis­­tan eingesetzten Antennenturm AT 3045 weiterentwickelt. Fachlich macht Ihnen so schnell keiner etwas vor!", betonte Lehmann.

Bürgermeister Georg Lüdtke übermittelte die Grüße der Patengemeinde Alheim: "Es war ein ganz tolle Zeit mit Dir, lieber Thomas, unsere Patenschaft lebt!" Das bestätigte der Vorsitzende der Edelweißkameraden Sterkelshausen, Martin Schran, der extra ein 48 Jahre altes Exemplar der ersten voll-geländegängigen Kradmaschine der Bundeswehr – eine 250er Meico – mitgebracht hatte, damit Müller eine Abschiedsrunde drehen konnte.

Als Nachfolger von Müller, der an das Führungsunterstützungskommando in Bonn versetzt wird, stellte Oberstleutnant Lehmann in Anwesenheit von Vertretern des Dienstleistungszentrums Hauptmann Dirk Korthals vor: "Er kommt vom Weltraum­-Lagezentrum, er hat von vornherein den richtigen Überblick!"Lehmann wünscht ihm wie auch Müller für die Zukunft eine glückliche Hand und viel Soldatenglück.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht

Am Dienstagmittag wurden Rettungskräfte und die Polizei zu einer Flüchtlingseinrichtung in der Frankfurter Straße in Kassel gerufen, nachdem dort ein Mitarbeiter mit …
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Versuchter Mord in Vellmar: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest
Kassel

Versuchter Mord in Vellmar: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Ermittlungserfolg der „AG Ahne“: Drei Tatverdächtige nach versuchtem Mord in U-Haft
Versuchter Mord in Vellmar: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.