Abschied nach zehn Jahren

Von RICK FRHNERTWaldhessen. Ich ein bisschen mde, das trifft es wohl am ehesten. Auerdem will ich fr andere Platz mach

Von RICK FRHNERT

Waldhessen. Ich ein bisschen mde, das trifft es wohl am ehesten. Auerdem will ich fr andere Platz machen, so erklrt Erich Wirf die Grnde fr seinen Rcktritt als Koordinator fr Jugendfuball Hersfeld/Rotenburg. Seit knapp zehn Jahren ist der 55-Jhrige, der auch lange Zeit als Trainer und Spieler aktiv war, im Amt. Die Familie lief immer nebenher, dass soll sich nun ndern. Seit seinem achtzehnten Lebensjahr engagiert sich Wirf fr die Jugendfuballarbeit in der Region betreute dabei etliche Vereine und Mannschaften.

Die Aufgaben eines Koordinators fr Jugendfuball sind sehr vielfltig: Es mssen Lehrgnge organisiert und die Ausbildung der Trainer und Betreuer gesichert sein. Auch um Events wie das Sttzpunkttraining oder die Zusammenstellung der Mannschaft fr die Kreisauswahl kmmerte sich Wirf.Mit den ganz GroenBesonders sind ihm die Reisen nach Polen zu einem internationalen Turnier in den Jahren 2005 und 2006 in Erinnerung geblieben. Auch herrschte immer eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Herz- und Kreislaufzentrum in Rotenburg. Wenn Vereine wie der FC Bayern, Eintracht Frankfurt oder Kaiserslautern ihr Trainingslager dort aufschlugen, wurde Wirf als Betreuer engagiert. So konnte er im Laufe der Jahre mit etlichen Fuballgren wie Ottmar Hitzfeld, Mario Basler oder aber Fritz Walter zusammenarbeiten.Vom Fuball zu den BienenUnd auch wenn er verspricht, dem Jugendfuball treu zu bleiben, konzentriert Wirf sich jetzt auf sein groes Hobby die Imkerei. Ich mchte Vortrge an Schulen halten und den Kindern so die Natur nher bringen, sagt Wirf. Es war eine tolle Zeit, dass muss ich sagen. Doch irgendwann kommt der Punkt, an dem muss jeder einmal krzer treten. Fr Wirf ist er nun gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Auf dem Gelände einer Firma in Heringen-Herfa wurden zwei Eisenbahnwagen beschädigt.
Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Zwei Corona-Tote in Waldhessen: Zwei Bewohner (79 und 83) im Kreisaltenheim Niederaula gestorben

Die Männer (79 und 83) wurden vor ihrem Tod positiv auf Covid-19 getestet
Zwei Corona-Tote in Waldhessen: Zwei Bewohner (79 und 83) im Kreisaltenheim Niederaula gestorben

Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Mit der Aktion „Wurfsendung“ möchte die Deutsche Post bundesweit auf die neuen Schutz- und Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.
Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Ursache: Vermutlich hatte sich Glut entzündet
Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.