ADAC Rallye „Auf nach Melsungen“: Spitzenplatz für den RSC-Rotenburg

Rotenburg/Melsungen. Mit den hervorragenden Plätzen zwei und vier in der jeweiligen Klasse beendeten die Teams des Rallye-Sport-Club Rotenburg die 30

Rotenburg/Melsungen. Mit den hervorragenden Plätzen zwei und vier in der jeweiligen Klasse beendeten die Teams des Rallye-Sport-Club Rotenburg die 30. Auflage der ADAC Rallye "Auf nach Melsungen" des ASC Melsungen.

Ingo Koschmieder/Manfred Radziej (Cornberg/Rotenburg) gewannen in der Klasse N3 auf Mitsubishi Lancer EVO 8 MR den 2. Platz und den 6. Platz im Gesamtklassement. Aufgrund der starken Konkurrenz bei den 55 gestarteten Teams ein Spitzenplatz. "Uns fehlen noch einige PS zu Noller, Ramonat und Co. Auf den langen Geraden, von denen es einige gab, konnte man das sehen", so Manfred Radziej, der mit dem Rennen ganz zufrieden war.

Das zweite Team des RSC-Rotenburg, Heiko und Tatjana Fischer (Spangenberg/Morschen), erreichten auf VW Polo 6NF den 4. Platz. Als 19. im Gesamtklassement ebenfalls ein super Ergebnis für die erste Rallyeveranstaltung in diesem Jahr. Heiko Fischer: "Die gute Platzierung drohte in wahrsten Sinne des Wortes zu kippen. Auf der WP 3 kamen wir kurzfristig von der Strecke ab und mussten den auf zwei Rädern fahrenden Polo wieder stabilisieren."

Ebenfalls mit dabei war Uwe Wagner und Beifahrerin Michaela Casper. Sie fuhren mit dem neuen BMW M3 als Vorauswagen ihre ersten Testrunden. Durch einen technischen Defekt an der Hinterachse - eine Schraube war abgerissen – mussten sie die Testfahrt unterbrechen und konnten erst wieder nach der Reparatur weiterfahren.

Mit Informationen zum Renngeschehen und zur Sicherheit für die Zuschauer ist einmal mehr Thomas Mühlhausen mit seinem Info-Mobil auf der Strecke gewesen. Gefahren wurde er von Janina Edenhofer.

Weitere Infos unter www.rsc-rotenburg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Kassel

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart

Die MT Melsungen und Silvio Heinevetter (37) gehen ab kommender Saison getrennte Wege. Denn die MT Melsungen setzt zur neuen Saison den Prozess der Verjüngung ihres …
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Lamas – die große Liebe eines Spangenbergers
Heimat Nachrichten

Lamas – die große Liebe eines Spangenbergers

Dass sich daraus mal eine große Liebe und Leidenschaft entwickeln wird, hat Stefan Heerich aus Bergheim anfangs wohl nicht gedacht.
Lamas – die große Liebe eines Spangenbergers
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.