Ausflugslokal in Alheim brannte

+

Schlimme Schäden konnten durch das schnelle Verwenden von Feuerlöschern verhindert werden.

Alheim. Die Rotenburger Feuerwehr wurden gegen 19 Uhr von der Leitstelle mit dem Stichwort "Brennt Alheimerhütte" alarmiert. Aufgrund der zunächst unzureichenden Informationen und der geographischen Lage des Ausfluglokales wurden neben der Kernstadtwehr auch die Feuerwehren Seifertshausen, Erkshausen und Lispenhausen mit alarmiert.

Da auch Gäste anwesend waren, die das Lokal zum Glück sofort verlassen hatten, wurde ein Team des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle beordert. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da das Feuer im Technikraum des Ausfluglokals bereits mit Feuerlöschern erstickt worden war.

Durch die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs wurde der Bereich nochmals kontrolliert. Ein Trupp stand mit Atemschutz und Hochdruckrohr bereit um eventuelle Glutnester abzulöschen. Nach rund einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Im Einsatz war die Feuerwehr Rotenburg mit 33 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen, die Feuerwehr Seifertshausen mit 14 Einsatzkräften zwei Fahrzeugen sowie der Brandschutzaufsichtsdienst, die Polizei und der Rettungsdienst. Die Feuerwehren Lispenhausen und Erkshausen konnten die Einsatzfahrt kurz vor der Einsatzstelle abbrechen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Besuch vom Feuermeister am Klinikum Bad Hersfeld

Der Feuermeister sorgte für willkommene Abwechslung auf der Kinderstation.
Besuch vom Feuermeister am Klinikum Bad Hersfeld

Bürgermeister Dirk Noll im KA-Gespräch

Friedewalds Bürgermeister über gesteckte Ziele und erreichte Ergebnisse.
Bürgermeister Dirk Noll im KA-Gespräch

Unfallflucht nach Parkplatzrempler bei der BKK-Akademie in Rotenburg

Die Polizei sucht nach einem Fahrzeugführer, der den rechten Außenspiegel eines VW Polos beschädigte und flüchtete.
Unfallflucht nach Parkplatzrempler bei der BKK-Akademie in Rotenburg

Heimtückisch Radmuttern am Park and Ride Parkplatz in Rotenburg gelöst

Die Polizei ermittelt in einem heimtückischen Fall, bei dem gezielt die Radmuttern an einem PKW gelöst wurden, um einen Rotenburger zu gefährden.
Heimtückisch Radmuttern am Park and Ride Parkplatz in Rotenburg gelöst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.