Alles rund um die tolle Knolle

1 von 29
2 von 29
3 von 29
4 von 29
5 von 29
6 von 29
7 von 29
8 von 29

Kartoffelfest mit Markttag in Hausen begeisterte die Besucher – mit großer  Bildergalerie

Oberaula-Hausen. Seit 2001 feiert der Oberaulaer Ortsteil Hausen jeden Herbst sein Kartoffelfest mit Markttag, in jüngster Zeit immer am Tag der deutschen Einheit.

Nachdem es im vergangenen Jahr mehrmals stark geregnet hatte, war man diesmal gut vorbereitet – ein langes Zelt vor dem Feuerwehrgerätehaus, ein weiteres für das Kuchenbüfett und sogar der Musikzug Huppert aus dem ­Taunus hatte vorsichtshalber ein Dach bekommen.

Zum Glück blieb es trocken, die Sonne zeigte sich in immer längeren Abschnitten und so stand einem fröhlichen Fest nichts mehr im Wege. Bereits im Gottesdienst hatte Pfarrerin Hannelore Weide-Jatho über die „tolle Knolle“ und deren Vorzüge gepredigt, nun freuten sich die Häusner auf die vielfältige Umsetzung.

Die Vereine des 650-Seelen-Dorfs im Knüll hatten das Fest auf die Beine gestellt, in der Luft lag eine Mischung aus süßen und herzhaften Aromen, die einem schon von weitem das Wasser im Mund zusammenlaufen ließen.

Schnell bildete sich eine Schlange am Stand des Frauentreffs, denn die fleißigen Damen hatten gleich mehrere Säcke Kartoffeln geschält und verarbeitet. Deftige Kartoffelsuppe mit Wurst, echte „Hiisner Kartoffelklöße“ mit Schmandsoße und knusprige Kartoffelpuffer aus der großen gusseisernen Pfanne fanden viele Fans.

Herbert Hahl und seine Mitstreiter vom Heimatverein hatten ebenfalls alle Hände voll zu tun, auf dem Grill brutzelten leckere Würstchen, darunter natürlich auch Kartoffelbratwurst. Stefanie Brenzel und Ina Fälber vom „Frauenst(r)ammtisch“ verköstigten ihre Gäste mit Spießbraten und frischem Krautsalat, nebenbei brachten sie noch vier Dutzend Laibe Holzofenbrot an den Mann und die Frau. Als Belag bot Kurt Köhler aus Hatterode Wurst aus eigener Schlachtung an, auch hier durfte die Kartoffelwurst nicht fehlen – wer es lieber süß mochte, war bei Imker Karl-Heinz Hellwig an der richtigen Adresse. Norbert Braun und Klaus Baschnagel, zwei „reizende Jungs“ von den Skatfreunden, kamen ganz ohne Kartoffel aus – sie lockten mit leckeren Räucherforellen.

Die 38 verschiedenen Kuchen des Singkreises rundeten das kulinarische Angebot ab, sodass für alle Gäste aus nah und fern etwas dabei war. Ortsvorsteher Jörg Albert freute sich über das Engagement der Dorfgemeinschaft und die gute Besucherresonanz beim tollen Herbstfest in Hausen – aber vor allem genoss er, dass er nicht alle halbe Stunde die Tischgarnituren vom Regen befreien musst, so wie beim letzten Mal.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dick Automobile aus Bebra erhält TÜV-SÜD Zertifikat

Seit über 20 Jahren ist Dick Automobile im europäischen Gebrauchtwagenmarkt eine feste Größe. Der Kreisanzeiger besuchte das Unternehmen vor Ort und ist begeistert von …
Dick Automobile aus Bebra erhält TÜV-SÜD Zertifikat

Flammeninferno auf der Autobahn

Ein Gefahrguttransporter brannte auf der A4 aus.
Flammeninferno auf der Autobahn

Sekundenschlaf am Steuer: Lkw fährt gegen Begrenzungsmauer

Gegen 4.30 Uhr ereignete sich auf der B 324 in Bad Hersfeld Höhe Schwimmbad ein Unfall mit Lkw und Anhänger.
Sekundenschlaf am Steuer: Lkw fährt gegen Begrenzungsmauer

Shiregreen Releasekonzert und CD-Verlosung

Klaus Adamaschek alias Shiregreen stellt sein neues Album vor.
Shiregreen Releasekonzert und CD-Verlosung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.