Altern in Würde: Am 6. August diskutiert die SPD in Bad Hersfeld

Erste Kreisbeigeordnete Elke Kuenholz. Foto: Archiv
+
Erste Kreisbeigeordnete Elke Kuenholz. Foto: Archiv

Bad Hersfeld. Dass die Gesellschaft immer älter wird, ist längst kein Geheimnis mehr. In einer älter werdenden Bevölkerung wächst aber auch die S

Bad Hersfeld. Dass die Gesellschaft immer älter wird, ist längst kein Geheimnis mehr. In einer älter werdenden Bevölkerung wächst aber auch die Sorge vor Krankheit, Einsamkeit und mangelnder Zuwendung.

Am kommenden Montag, 6. August, lädt der SPD-Ortsverein Hersfeld-West alle Interessierten in den Wigbertsaal des Evangelischen Altenzentrums Hospital, (Hospitalgasse 1-3) zu einer Diskussionsveranstaltung ein.

Unter dem Titel "Altern in Würde. Wie wollen wir in Zukunft pflegen?" diskutieren neben der Ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz, der Leiter des Altenzentrums Hospital Ronald Loot, der Pflegedirektor des Altenzentrums Helmut Heiderich, die ehemalige Pflegedienstleiterin Brigitte Deiß und der ehemalige DAK-Bezirksgeschäftsführer Rainer Koch.

Moderiert wird die Veranstaltung vom Stadtverordneten Markus Teglas.

Los geht’s ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Die Bahnstrecke zwischen Eisenach und Bebra war am Dienstag stundenlang gesperrt.
Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Engagement bewiesen: Ein Lkw-Fahrer hielt an, eilte zum brennenden Lastzug und verhinderte mit seinem Einsatz einen Vollbrand.
Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Cush Jung, Hardy Punzel und Karla Sengteller lasen die „Geschichte vom Soldaten“ in der Stiftsruine. Die musikalische Leitung hatte Sebastian Bethge.
Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.