Amazon unterstützt Kleine Helden

+
Zahlreiche Mitarbeiter kamen an den beiden Standorten in Bad Hersfeld im Schlafanzug zur Arbeit.

Anlässlich der Aktion "Amazon goes Gold" wiesen die Mitarbeiter auf das Schicksal krebskranker Kinder hin.

Bad Hersfeld. Über 300.000 Kinder erhalten dieses Jahr die Diagnose Krebs. Allein in Deutschland erkranken laut der Deutschen Kinderkrebshilfe jedes Jahr rund 2.000 Kinder und Jugendliche. Zum vierten Mal in Folge nahm Amazon am „Childhood Cancer Awareness Month“ im September teil und startete wieder die Initiative „Amazon Goes Gold“. Nicht nur, um das Bewusstsein für dieses Thema zu schärfen, sondern auch, um die unglaubliche Arbeit hervorzuheben, die von vielen Organisationen dafür geleistet wird, die Überlebensraten von betroffenen Kindern zu steigern und Heilungsmöglichkeiten zu finden. Als Zeichen ihrer Solidarität kamen am 15. und 16. September Tausende Amazon Mitarbeiter in Deutschland und Österreich sowie in ganz Europa, Nordamerika, Australien und Japan in Pyjamas zur Arbeit. Die Pyjamas erinnern daran, dass krebskranke Kinder während ihrer Therapie viel Zeit im Krankenhaus verbringen müssen.

Die Logistikzentren in Bad Hersfeld (FRA1 und FRA3) spendeten in diesem Rahmen 2.500 Euro an das Kinder- und Jugendhospiz Kleine Helden Osthessen e.V. sowie 2.500 Euro an die Elternhaus Kassel gGmbH. „Die Kleinen Helden liegen uns sehr am Herzen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir die großartige Arbeit des Vereins mit unserer Amazon Goes Gold Kampagne unterstützen können“, sagte Matthias Franz, Standortleiter des Logistikzentrums Bad Hersfeld (FRA1) bei der Spendenübergabe. Carina Hillenbrand vom Kinder- und Jugendhospiz Kleine Helden Osthessen e.V. bedankte sich für die Spende: „Ohne finanzielle Unterstützung könnten wir unsere Arbeit nicht in diesem Umfang leisten. Umso dankbarer sind wir für die Hilfe von Amazon. So können wir weiterhin alles daransetzen, die betroffenen Familien in ihrem schweren Schicksal nicht alleine zu lassen.“

Mitarbeiter an knapp 30 Standorten nutzten die Aktion „Amazon Goes Gold“ auch dafür, sich für die Deutsche Knochenmarkspenderdatenbank typisieren zu lassen. Alle 15 Minuten erhält ein Mensch in Deutschland die Diagnose Blutkrebs, die zudem häufigste Krebsart bei Kindern. Jeder zehnte Patient in Deutschland findet keinen passenden Spender. Um sich als Stammzellenspender registrieren zu können, wurden 3.500 Registrierkits und sogenannte Life Lollis von der Knochenmarkspenderzentrale an der Universitätsklinik Düsseldorf an den Amazon Standorten zur Verfügung gestellt. Auch Mitarbeiter in den Corporate Offices von Amazon können sich bis Ende des „Amazon Goes Gold“ Aktionsmonats September ein Typisierungsset der DKMS bestellen. Ebenso können Amazon Kunden im Kampf gegen Krebs helfen und eine Kinderkrebsorganisation, wie zum Beispiel die DKMS, unterstützen, indem sie bei AmazonSmile einkaufen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.