Amazonier streikten wieder

+

Bad Hersfeld. 600 Beschäftige des Versandriesen legten am Dienstag die Arbeit nieder.

Bad Hersfeld. Mehr als 600 Beschäftigte sind am Dienstag erneut dem Streikaufruf der Gewerkschaft ver.di beim Versandhändler Amazon in Bad Hersfeld gefolgt. Absicht war wieder, den Druck auf die Geschäftsleitung zu erhöhen, endlich Tarifverhandlungen mit ver.di aufzunehmen. ver.di-Streikleiterin Mechthild Middeke: "Die Stimmung war und ist auch heute wieder ausgezeichnet. Es werden immer mehr, die sich uns anschließen." Nach Einschätzung der Streikenden kam es bis zum Nachmittag zu erheblichen Verzögerungen im Versand des Unternehmens.

ver.di fordert die Amazon-Geschäftsführung auf, endlich die Zeichen der Zeit zu erkennen und einzulenken. ver.di Landesfachbereichsleiter Handel und Verhandlungsführer Bernhard Schiederig: "Wir sind jederzeit zur Aufnahme von Tarifverhandlungen bereit. Wenn die Geschäftsleitung diese Botschaft der Belegschaft nicht endlich versteht, dann werden wir weiter streiken und dann ist auch das bevorstehende Weihnachtsgeschäft durch Streiks bedroht."

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Gewinnspiel-Masche von Reader's Digest
Hersfeld-Rotenburg

Die Gewinnspiel-Masche von Reader's Digest

Ludwigsau. Wer kennt sie nicht, die Werbepost, die große Gewinne verspricht: "Frau Keller, Sie haben es geschafft! 94 Prozent aller Einwohner
Die Gewinnspiel-Masche von Reader's Digest
Motorradfahrer von Wohnwagen überrollt: Sperrung der A7 am Hattenbacher Dreieck
Hersfeld-Rotenburg

Motorradfahrer von Wohnwagen überrollt: Sperrung der A7 am Hattenbacher Dreieck

Aufgrund stockenden Verkehrs ist es zu einem schweren Unfall auf der A5 am Hattenbacher Dreieck gekommen. Ein Motorradfahrer wurde dabei von einem Wohnwagen überrollt.
Motorradfahrer von Wohnwagen überrollt: Sperrung der A7 am Hattenbacher Dreieck
Tödlicher Unfall im Erlebnisbergwerk... 21-Jähriger von Stahlgitter erschlagen!
Hersfeld-Rotenburg

Tödlicher Unfall im Erlebnisbergwerk... 21-Jähriger von Stahlgitter erschlagen!

Merkers. Heute Nacht, gegen 0.15 Uhr, kam es im Erlebnisbergwerk zu einem tödlichen Unfall. Ein 21-Jähriger aus Nordthüringen war zusammen mit zwei
Tödlicher Unfall im Erlebnisbergwerk... 21-Jähriger von Stahlgitter erschlagen!
Um Kindeswohlgefährdungen zu vermeiden, leisten die Jugendämter der Landkreise Präventivarbeit
Hersfeld-Rotenburg

Um Kindeswohlgefährdungen zu vermeiden, leisten die Jugendämter der Landkreise Präventivarbeit

Wie gründlich bei den Jugendämtern gearbeitet wird, zeigt ein Gespräch mit Mitarbeitern des Jugendamtes im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.
Um Kindeswohlgefährdungen zu vermeiden, leisten die Jugendämter der Landkreise Präventivarbeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.