Angebranntes Essen löst Feuerwehr-Einsatz aus

Aufregung in der Bad Hersfelder Innenstadt.

Bad Hersfeld. Glücklicherweise als falscher Alarm entpuppte sich ein Einsatz in der Innenstadt am heutigen Vormittag. Passanten hatten in einem Gebäude in der Straße "An der Obergeis" Rauchentwicklung aus einem der oberen Stockwerke bemerkt und machten auch die Besatzung eines vorbeifahrenden Rettungswagens darauf aufmerksam. Da zunächst niemand die Wohnung öffnete, befürchteten die Rettungskräfte das Schlimmste und meldeten "Menschenleben in Gefahr". Daraufhin rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot der Kernstadt- und Stadtteilwehren aus. Vor Ort konnte die Lage allerdings schnell geklärt werden: Die Bewohnerin wurde unverletzt angetroffen und als Ursache des Rauchs stellte sich angebranntes Essen heraus. Außer einer kräftigen Lüftung der Wohnung gab es für die Einsatzkräfte nichts zu tun.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Einfamilienhaus am Montagabend in Bad Hersfeld in Flammen
Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Corona-Krise: Victoria Rieger berichtet aus Südkorea

Die gebürtige Waldhessin erzählt im KA-Interview, wie Südkorea mit der Krise umgeht. 
Corona-Krise: Victoria Rieger berichtet aus Südkorea

Versuchtes Tötungsdelikt in Bad Hersfeld - Tatverdächtiger in Haft

Im Ortsteil Hohe Luft kam es am gestrigen Samstagabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.
Versuchtes Tötungsdelikt in Bad Hersfeld - Tatverdächtiger in Haft

Landrat und Bürgermeister setzen sich für den Verzicht von Kita-Gebühren und Betreuungskosten ein

Für April sollen Eltern somit entlastet werden.
Landrat und Bürgermeister setzen sich für den Verzicht von Kita-Gebühren und Betreuungskosten ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.