Anhänger von Traktor schleuderte in einen Sattelzug mit Siloauflieger

1 von 2
2 von 2

Die Landstraße 3171 bei Oberweisenborn war nach dem Unfall über zwei Stunden gesperrt.

Unterweisenborn. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagmittag gegen 13 Uhr auf der L3171 am Ortsausgang von Unterweisenborn in Fahrtrichtung Oberweisenborn.

Der Fahrer eines Sattelzuges mit Siloauflieger befuhr die Landstraße 3171 in Richtung Oberweisenborn. Am Ortsausgang kam ihm ein Traktor mit Anhänger entgegen. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der unbeladene Anhänger ins Schlingern und schleuderte in die Front der Zugmaschine. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Hinterachse des Landwirtschaftlichen Gespanns abgerissen und auf ein Feld geschleudert.

Das Gespann geriet nach dem Zusammenprall ins Schleudern, wobei der Anhänger mit dem hinteren Teil eine Böschung hinab rutschte. Der Fahrer des Sattelzuges konnte sein Fahrzeug nach dem Zusammenprall auf der Straße halten. Bei dem Unfall wurde keine Person verletzt, die Feuerwehr aus Schenklengsfeld musste zur Unfallstelle ausrücken um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten musste die L3171 für über zwei Stunden voll gesperrt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Straße im Stadtteil Kathus unter Schlamm und Geröll begraben

Im Bad Hersfelder Stadtteil Kathus ging am Sonntagnachmittag eine Schlammlawine nieder.
Straße im Stadtteil Kathus unter Schlamm und Geröll begraben

Autobahn-Unfall auf der Klebaer Brücke: Drei Verletzte

Nach Unfall am Kirchheimer Dreieck: 18 Kilometer Stau auf der A7 und A4 in Fahrtrichtung Süd
Autobahn-Unfall auf der Klebaer Brücke: Drei Verletzte

Einbruch in Braacher Festzelt: Musikanlage geklaut

Aus dem geschlossenen Festzelt am Braacher Sportplatz stahlen Diebe die Musikanlage.
Einbruch in Braacher Festzelt: Musikanlage geklaut

Spektakuläre Weltreise: Obersuhlerin folgte der Spur des Nautilus

Wie Jules Verne: Waldhessin bereiste die gleichen Orte, wie Schriftsteller in "200.000 Meilen unter den Meeren".
Spektakuläre Weltreise: Obersuhlerin folgte der Spur des Nautilus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.