Anlaufschwierigkeiten mit den neuen Fahrplänen

Waldhessen. Der ffentliche Personennahverkehr im Landkreis Hersfeld-Rotenburg ist ein komplexes System, mit dieser Erklrung

Waldhessen. Der ffentliche Personennahverkehr im Landkreis Hersfeld-Rotenburg ist ein komplexes System, mit dieser Erklrung reagierte Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt auf die Forderung von SPD- und FL-Kreistagsfraktion nach der Einberufung eines sogenannten Runden Tisches. Dieser sollte geschaffen werden, um Probleme bei der Schlerbefrderung, insbesondere im Nordteil des Landkreises, zu bearbeiten.

Verknpftes System

Der Personennahverkehr sichert zum einen die Schlerverkehre zu den Schulen und wieder zurck und darber hinaus den gesamten Bus- und Schienenpersonennahverkehr im Landkreis. Daher mssen Probleme, die an einer Stelle in diesem verknpften Netz entstehen, einzeln gelst und auf ihre Gesamtwirkung hin betrachtet werden, um nicht das Ganze zu beschdigen, erklrt Schmidt weiter. Den runden Tisch haben wir bereits, und die Probleme werden Punkt fr Punkt gelst.

Nach dem Fahrplanwechsel im Dezember vergangenen Jahres war es zu Anlaufproblemen gekommen, die unterschiedliche Hintergrnde htten: Zum einen mussten sowohl die Fahrgste als auch das Personal der Busunternehmen erst die neuen Linienfhrungen und Abfahrzeiten kennen lernen. Zum anderen wurden neue Fahrscheindrucker in Betrieb genommen, deren Bedienung ungewohnt war. Zudem waren auf einzelnen Strecken die Fahrzeiten nicht ausreichend bemessen und mussten nun verndert werden, listet Landrat Schmidt auf.

Inzwischen seien unzhlige Anpassungen im Detail vorgenommen. Es wurden Fahrzeiten verlngert, Fahrten verschoben, damit die Schler pnktlich an der Schule ankommen und es wurden Kapazitten an kritischen Stellen ausgeweitet. Die Pnktlichkeit hat sich entscheidend verbessert, fhrte Schmidt aus und kndigte an, dass der NVV am 2. Mrz weitere nderungen im Raum Rotenburg und Bebra vornehmen werde.

Durch andere Umsteigeregelungen konnten Fahrzeiten an anderer Stelle verringert werden. Schler aus dem Haunetal knnten nun 20 Minuten spter losfahren, weil sie ab Neukirchen mit dem Zug nach Bad Hersfeld fahren knnten. Insgesamt htten die Schler keine lngeren Hin- und Rckfahrzeiten als vor dem Fahrplanwechsel. Grundschler seien vom Umsteigen nicht betroffen, sie htten immer umsteigefreie Verbindungen.

Der Landrat berichtete weiter, dass es mit den von nderungen am strksten betroffenen Schulen durch den NVV Abstimmungen gegeben habe. Mit dem Kreiselternbeirat stehe das Landratsamt im Gesprch, um Wnsche und Forderungen zu erfahren und sie nach Mglichkeit in den Plnen bercksichtigen zu knnen. Es gebe eine Vielzahl von Aktivitten, um die Schlerbefrderung weiter zu optimieren, sagte Schmidt. Dies werde allerdings nicht an die groe Glocke gehngt, daher knnten es die SPD- und FL-Abgeordneten auch nicht wissen. Ein Anruf htte allerdings ausgereicht, um sich schlau zu machen, schloss der Landrat mit milder Kritik.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Hersfelder Steine" machen die Runde

Die Rotenburger brachten den Stein ins Rollen - jetzt zieht Bad Hersfeld nach.
"Hersfelder Steine" machen die Runde

Jürgen Gleitsmann ist neuer Chef der Autobahnpolizei Bad Hersfeld

Jürgen Jakubowksi in Pension verabschiedet.
Jürgen Gleitsmann ist neuer Chef der Autobahnpolizei Bad Hersfeld

Gruppe verletzt 17-Jährigen in Rotenburg und verschwindet in der Nacht

Aus einem Wortgefecht wurde eine körperliche Auseinandersetzung. Nun sucht die Polizei Zeugen für die Tat.
Gruppe verletzt 17-Jährigen in Rotenburg und verschwindet in der Nacht

Die Geschichte von Emil wird auf der Bühne gelebt

Musicalkomponist Marc Schubring im Gespräch über „Emil und die Detektive" bei den "Bad Hersfelder Festspielen".
Die Geschichte von Emil wird auf der Bühne gelebt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.