Erste Virtual Reality Lounge in ganz Hessen eröffnet in Bad Hersfeld

Die Schöpfer der Arcade-Lounge in Bad Hersfeld (v. li .): Dariusz Kaleta und Kai Schiek. Fotos: Buschky

Die VR-Gründerwerkstatt und die Stadt Bad Hersfeld ermöglichten die neue Arcade Lounge: Die erste Virtual Reality Lounge in ganz Hessen wurde jetzt eröffnet.

Bad Hersfeld. Am Donnerstag begann eine neue Ära in Waldhessen: Die neue Arcade-Lounge, eine virtual reality lounge, eröffnete An der Obergeis 19 in Bad Hersfeld. Möglich gemacht wurde das durch die VR-Gründerwerkstatt und die Stadt Bad Hersfeld. Dariusz Kaleta und Kai Schiek, die beiden Begründer der Arcade-Lounge, wollten sich gerne selbstständig machen, allerdings mit einem Geschäftskonzept, dass noch nicht so verbreitet ist. Das ist ihnen nun gelungen, denn ihr VR-Store (Virtual Reality-Store) ist der erste in ganz Hessen. Im Arcade können die Kunden in die virtuelle Spielwelt eintauchen. An allen Spielstationen gibt es die HTC Vive, eine VR-Brille, mit der eine virtuelle Realität wiedergegeben wird. Mit dazugehörigen Controllern und KOR-FX Gaming-Westen kommt beim Spielen der ganze Körper zum Einsatz. Das große Highlight und das Alleinstellunsmerkmal der neuen Arcade-Lounge ist jedoch der Virtualizer: Mit ihm können sich Spieler erstmals frei mit einer natürlichen Laufbewegung im Spiel Bewegen. Die beiden Geschäftsführer Kaleta und Schiek sind darauf besonders stolz: „Wir freuen uns, dass wir die ersten auf dem deutschen Markt sind, die Spieler mit dem Virtualizer in Spielen laufen lassen können!“

Eine weitere Nutzungsmöglichkeit für die Virtualizer und VR-Brillen-Kombination soll demnächst die virtuelle Besichtigung von echten, zum Verkauf stehenden, Immobilien sein. „Das Projekt, Immobilien mit den neuen Hightech-Geräten den Kunden vorzustellen, ist noch in der Entwicklungsphase“, erklärte Markus Klinger von VR-Immobilien und Service.

Bürgermeister Thomas Fehling ließ es sich nicht nehmen, den Virtualizer selbst einmal zu testen.

Die VR-Gründerwerkstatt ist Teil des neuen Geschäftsbereichs des VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG zu digitalen Anwendungen. Die unternehmerischen Aktivitäten des VR-Bankvereins stehen in Zusammenhang mit der städtischen Wirtschaftsförderung und öffentlichen Projekten zur Digitalisierung und Smart City. Die VR-Gründerwerkstatt will künftig weitere Projekte von der Planung bis zur Umsetzung begleiten und unterstützen. „Wir wollen über den normalen Rahmen hinaus helfen, zum Beispiel mit der Finanzierung von Existenzgründungen. Wir wollen helfen, die Ideen und Träume junger Menschen zu verwirklichen“, erklärte Thomas Balk, Leiter der Unternehmenskommunikation des VR-Bankvereins.

Interessierte können nicht nur im neuen VR-Store in die virtuelle Spielwelt eintauchen, denn es gibt auch einen speziellen Service: Für Firmenfeiern, Geburtstage, Events und Feierlichkeiten jeglicher Art können die Hightechgeräte samt Spiele gebucht werden. Dabei wird eine mobile Spielstation aufgebaut und die Gäste werden von einem Experten in die virtuelle Spielwelt eingewiesen.

Preise und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.arcade-lounge.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

23 Kindern Impfung gegen Polio ermöglicht

Die Kinder der Kita Wildeck-Bosserode sammelten seit März fleißig Plastikdeckel. Durch eine Aktion des Vereins Deckel drauf e.V. wird nun 23 Kindern eine Polio-Impfung …
23 Kindern Impfung gegen Polio ermöglicht

Haune-Rock bekommt eigene Kreditkarte

Im Juli findet zum ersten Mal das "Haune-Rock"-Festival in Odensachsen statt. Die Sparkasse unterstützt das Festival mit einer neuen Kreditkarte.
Haune-Rock bekommt eigene Kreditkarte

Ein neuer Pavillon für die Heinrich-Grupe-Schule

Der gesammelte Erlös der aktiven Jugendlichen aus den Landesverbänden, die bei der DJJM in Philippsthal mitmachten, kommt dieses Mal der Heinrich-Grupe-Schule zu Gute.
Ein neuer Pavillon für die Heinrich-Grupe-Schule

Luther-Kunstinstallation im Stiftspark

50 Luther-Figuren sind zur Festspielzeit im Park bei der Stiftsruine aufgestellt.
Luther-Kunstinstallation im Stiftspark

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.