Arnoldt und Heiderich kritisieren SPD-Aussagen zur Ortsumgehung

Waldhessen. Als "falsch und schlicht frech" haben der heimische Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich und die CDU-Landtagskandidatin Lena A

Waldhessen.Als "falsch und schlicht frech" haben der heimische Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich und die CDU-Landtagskandidatin Lena Arnoldt die Aussagen der SPD-Politiker Roth und Franz zur Ortsumgehung in Lispenhausen zurückgewiesen.

"Dank des Einsatzes von MdB Helmut Heiderich, Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und Bürgermeister Christian Grundwald gibt es vom Bund nun eine konkrete Finanzierungszusage für die Ortsumgehung", so Arnoldt. Das Projekt sei auf einem guten Weg. Roth und Franz hätten dagegen nichts als unzutreffende "Meckerei" zu bieten.

"Anscheinend ist den Sozialdemokraten entgangen, dass in wenigen Tagen in Rotenburg ein Bürgerentscheid stattfindet. Man kann doch nicht ständig mehr direkte Demokratie fordern, gleichzeitig aber Fakten schaffen, bevor die Bürger entschieden haben", stellt Helmut Heiderich klar. Eine dritte Fulda­brücke mache nur mit der Ortsumgehung in Lispenhausen Sinn. "Wir als CDU haben uns jedenfalls eindeutig für die Umfahrung positioniert."

Erst am vergangenen Wochenende hatte Ministerpräsident Volker Bouffier sich erneut gegenüber der Jungen Union zur dritten Fulda­brücke bekannt, wenn denn die Ortsumgehung gebaut wird. "Die Zusage des Minis­terpräsidenten steht. Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln", unterstreicht Arnoldt.

Als "Unverschämtheit" werten beide die Aussage, die heimische CDU habe sich dem Angebot verweigert, überparteilich für die Zukunft des Bundeswehrstandortes einzutreten. "Wir waren die Ers­ten, die alle Verantwortlichen vor Ort geholt haben, um mit der Konversion der Alheimer Kaserne so schnell wie möglich beginnen zu können", so Heiderich und Arnoldt.

Die ganze Aktion sei der Versuch der SPD, im Vorwahlkampf von der eigenen Untätigkeit abzulenken. "Die Menschen spüren doch, dass die Genossen außer Kaffeekränzchen wenig zu bieten haben, wenn es um die Zukunft unserer Region geht", so die beiden CDU-Politiker.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bunte Geschichts-Collage zu Wiedervereinigung und einem Ost-West-Roman

Geschichts-Collage: Die Gesamtschule Obersberg  präsentierte ihr Projekt "30 Jahre Mauerfall im Rahmen der Aktionen zu „Bad Hersfeld liest ein Buch“ - in diesem Jahr "In …
Bunte Geschichts-Collage zu Wiedervereinigung und einem Ost-West-Roman

A4 bei Kirchheim: Gegen Holzlaster geprallt und mehrfach überschlagen

Trümmerfeld auf der A4 zwischen Kirchheim und Bad Hersfeld: Ein Golf prallte gegen einen Holzlaster und überschlug sich mehrfach.
A4 bei Kirchheim: Gegen Holzlaster geprallt und mehrfach überschlagen

Mit 1,98 Promille: 23-jähriger Pkw-Fahrer rutscht in Graben bei Neuenstein

Nachdem der 23 Jahre alte Fahrer in den Graben gerutscht war, ergab ein Alkoholtest einen Promillewert von 1,98
Mit 1,98 Promille: 23-jähriger Pkw-Fahrer rutscht in Graben bei Neuenstein

18-jähriger schleudert mit seinem Auto in eine Scheune bei Weiterode

Fahranfänger bei Unfall auf regennasser Straße verletzt
18-jähriger schleudert mit seinem Auto in eine Scheune bei Weiterode

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.