150.000 Euro bei Regen geschrottet: Audi R8 flog auf A5 über Leitplanke in den Flutgraben

+
Das 150.000 Euro-Fahrzeug wurde bei Regen geschrottet.

Das 610 PS starke Fahrzeug kam vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab

A5. Am Dienstagvormittag kam es gegen 11.20 Uhr zwischen Kirchheim und Alsfeld auf der A5 am Hattenbacher Dreieck zu einem schweren Verkehrsunfall mit sehr hohem Sachschaden. Der Fahrer (38) eines Audi R8 aus Schleswig-Holstein verlor vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein 610 PS starkes Fahrzeug, überschlug sich mehrfach, schleuderte über die rechte Schutzplanke, prallte gegen einen Betonsockel und kam im Flutgraben rechts neben der Autobahn auf der Autobahnbrücke zum Stehen.

Ersthelfer, die den Unfall beobachtet hatten, kümmerten sich sofort um den verletzten Fahrer und übergaben ihn dem Rettungsdienst, der den Mann in ein Krankenhaus nach Bad Hersfeld brachte. Die Autobahnpolizei sicherte bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes die Unfallstelle, damit der 150.000 Euro teure R8, der erst im Januar 2017 zugelassen wurde, abgeschleppt werden konnte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jeder ist gefragt: Nummernschild-Werbung für Hessentag in Bad Hersfeld

Jeder ist gefragt: Nummernschild-Werbung für Hessentag in Bad Hersfeld

Kommunales Jobcenter auf zweitem Platz bei Integration von Schwerbehinderten

Das Kommunale Jobcenter ist auf Erfolgskurs: Zweiter Platz in Hessen bei Integration von Schwerbehinderten.
Kommunales Jobcenter auf zweitem Platz bei Integration von Schwerbehinderten

BSO: Gastronomen schließen Ausbildung ab

Köche, Restaurant- und Hotelfachleute zauberten zur Abschlussprüfung ein tolles Dinner.
BSO: Gastronomen schließen Ausbildung ab

Zwei Frauen sexuell belästigt: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nach zwei 18-Jährigen, die von einem unbekannten sexuell belästigt wurden.
Zwei Frauen sexuell belästigt: Zeugen gesucht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.