Ein aufregender erster Geburtstag

+

Rotenburg. Ochse am Spieß, eine Hüpfburg für Kinder und ein lustiger Spaßkellner: Im Rotenburgcenter gab es am Wochenende so einiges zu erleben.

Rotenburg. Viele spannende Attraktionen und Leckereien erfreuten am vergangenen Wochenende die Rotenburger: Das Rotenburgcenter feierte seinen ersten Geburtstag und ließ dabei nichts aus, um den Besuchern ein aufregendes Wochenende zu bescheren.   Neben verschiedenen Oktoberfest-Köstlichkeiten wie zum Beispiel Zwiebel- und Speckkuchen, Haxen, Brezeln und kühlem Pils vom Fass gab es am Freitag eine Modenschau mit aktuellen Modetrends, einen Dj, der das Einkaufszentrum mit gutem Sound beschallte und eine Weinprobe für Genießer.  Ein Höhepunkt für die Besucher des Rotenburgcenters war Spaßkellner Wilhelm. Mit witzigen Gesten und Aktionen strapazierte er die Lachmuskeln der Besucher und sorgte für pure Unterhaltung.

Auch am Samstag hatte das Rotenburgcenter einiges zu bieten: Frische Waffeln mit Sahne und heißen Kirschen und fruchtige Cocktails erfreuten die Gemüter.  Vor allem der ganze Ochse am Spieß kam sehr gut bei den Besuchern an. Innerhalb von drei Stunden war nur noch das Skelett übrig. Ein kostümierter Stelzenläufer modellierte für die Kinder Luftballons und war lustig anzusehen. Ebenfalls ein Höhepunkt war am Samstag der Auftritt der Jazzband "Riverside Messengers". Sie sorgte für gute Laune und erfüllte das Einkaufszentrum mit klangvoller Live-Musik.  Die Mitarbeiter des  Rotenburgcenters sind sich einig: Das war ein spitzenmäßiger erster Geburtstag und so kann es weitergehen. Alle freuen sich auf die nächsten Jahre und die kommenden Geburtstage des Rotenburgcenters.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.