Augsburger Puppenkiste zeigt Weihnachtsgeschichte im Kino

+
Spaß in sechs Akten gibt es mit der Weihachtsgeschichte der Augsburger Puppenkiste zum 1. Advent. Foto: nh

Vor allem junge Zuschauer dürfen am 1. Advent um 14 Uhr im Cineplexkino Bad Hersfeld gespannt auf die Weihnachtsgeschichte sein.

Bad Hersfeld. Kirche im Kino zeigt den Film der Augsburger Puppenkiste zur Weihnachtsgeschichte am 1. Advent um 14 Uhr im Cineplexkino Bad Hersfeld.

In sechs Akten wird der biblischen Geschichte über die Geburt Jesu die unverwechselbare Magie des traditionellen Marionettentheaters eingehaucht. Liebevoll, kindgerecht, traditionell und doch modern, verzaubern und bezaubern Maria, Josef und ihr frecher Eselsfreund Noel, die kleinen und großen Zuschauer. Da gibt es auch viel zu staunen, zu schmunzeln und zu lachen. Pfarrerin Imke Leipold und Pfarrer Holger Grewe sind beide seid ihrer eigenen Kind begeisterte Zuschauer der Puppenkiste und laden deshalb ganz herzlich zu diesem besonderen Filmereignis ein. Da der Film genau eine Stunde dauert, sind die Zuschauer wieder pünktlich zum Kaffeetrinken zu Hause oder können noch einen Gang auf einem der zahlreichen Weihnachtsmärkte in der Region unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotogalerie zum Full Metal Osthessen

Metallisch abgerockt: Die neunte Auflage des Festivals war ein voller Erfolg.
Fotogalerie zum Full Metal Osthessen

Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Auf dem Gelände einer Firma in Heringen-Herfa wurden zwei Eisenbahnwagen beschädigt.
Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Zwei Corona-Tote in Waldhessen: Zwei Bewohner (79 und 83) im Kreisaltenheim Niederaula gestorben

Die Männer (79 und 83) wurden vor ihrem Tod positiv auf Covid-19 getestet
Zwei Corona-Tote in Waldhessen: Zwei Bewohner (79 und 83) im Kreisaltenheim Niederaula gestorben

Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Mit der Aktion „Wurfsendung“ möchte die Deutsche Post bundesweit auf die neuen Schutz- und Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.
Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.