Ausgebrannt!

Hessen im Stress: Jeder Siebte steht unter Dauerdruck Seelenzeit hilft gegen Burnout-Totalausfall Von NICOLE KANNGIESSER Waldhes

Hessen im Stress: Jeder Siebte steht unter Dauerdruck Seelenzeit hilft gegen Burnout-Totalausfall

Von NICOLE KANNGIESSER

Waldhessen. In der Rushhour des Lebens kommt viel zusammen Familiengrndung, steigender Leistungsdruck an der Arbeit, Kinderbetreuung, Berufseinstieg, Eigenheim, lter werdende Eltern das ist fr immer mehr Menschen im Alter von 30 bis 50 Jahren eine groe Belastung. Doch auch immer mehr junge Menschen leiden unter der schweren Last auf ihren Schultern. Da droht Burnout!

Vier von fnf Menschen in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland empfinden ihr Leben als stressig, jeder Siebte steht unter Dauerdruck. Darauf weist auch die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen hin und bezieht sich dabei auf eine eigene Studie. Die Hauptursachen sind Stress im Beruf, in der Schule oder im Studium, rger im Straenverkehr sowie finanzielle Sorgen und Konflikte im Privatleben.Stress bestimmt den Alltag in Deutschland immer strker. Nicht nur im Job, in allen Lebensbereichen stehen wir unter Strom. Kaum jemand kann noch richtig abschalten und dieses Leben auf Standby macht die Menschen krank., so Denise Jacoby, Sprecherin der TK in Hessen.Der Krper sagt: Stop!Auch die Geschftsfhrerin des Unternehmens Mller & Partner Personal- und Organisationsentwicklung in Kassel, Ilka Mller-Jastrzembowski, hat oft mit diesem Phnomen der heutigen Zeit zu tun. Wir beraten und coachen Mitarbeiter und Fhrungskrfte. Oft fhlen sich unsere Kunden mit der Verantwortung allein gelassen, erklrt die Unternehmensberaterin, immer heit es Tempo, Tempo, Tempo, da schaltet der Krper irgendwann ab. Menschen unter Dauerdruck leiden gegenber wenig Gestressten mehr als doppelt so oft unter einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, der hufigsten Todesursache in Deutschland. Auch Rcken- und Kopfschmerzen, Infekte, psychische Probleme und Schlafstrungen treten laut der TK-Studie hufiger und strker auf, je grer die Stressbelastung ist. Eigentlich Unvereinbares muss vereint werden. Familie und Arbeit lsst sich oft nicht mehr trennen und selbst bei einem verlngerten Wochenende gelingt es nicht mehr abzuschalten. Via Laptop oder Blackberry ist und muss man rund um die Uhr erreichbar sein insbesondere Fhrungskrfte. Man muss in Balance kommen, auch mal abschalten knnen, das ist ganz wichtig, wei Ilka Mller-Jastrzembowski, wir nennen das Work-Life-Balance. Ist diese Balance nicht vorhanden kann eine kleine Krise, ob in der Familie oder am Arbeitsplatz, einen Totalausfall zur Folge haben. Die Balance wiederfinden

Neben den objektiv grer werden Leistungsanforderungen machen uns aber auch unsere eigenen Ansprche hufig das Leben schwer, berichtet Falko Seegel, Dipl.-Psychologe und Verhaltenstherapeut in der Psychatrischen Ambulanz des Klinikums Bad Hersfeld. Wenn man z.B. jedem helfen will, keine Bitte abschlgt und vielleicht auch noch Fehler um jeden Preis vermeiden zu mssen glaubt, wird der Druck grer. Man gewhnt sich sozusagen daran, dass man gar nicht mehr merkt, wie man selbst zum Stress beitrgt.Nur, wenn wir unsere eigene Haltung ndern, knnen wir den Stre wirksam reduzieren. Zunchst gelte es einmal, die eigene Haltung zu berprfen, erklrt Seegel, Etwa, indem man eine Woche tglich die Aktivitten in einen Stundenplan eintrgt. Bereits dabei fllt manches auf, was sich ndern lsst. Der Dipl.-Psychologe und Verhaltenstherapeut rt:

beim Einkaufen etwas mehr Zeit einplanen. nur eine Sache auf einmal machen das mit voller Aufmerksamkeit. zwischen jede Aktivitt eine kleine Pause einfgen und sich bewegen. im Alltag kleine Ziele setzen, die man sicher erreichen kann. Und Fehler als Ansporn sehen und aus ihnen lernen. Kontakte mit freundlichen Menschen pflegen und sich Zeit fr Humor nehmen.

Wir betrachten Gesundheit als den naturgegebenen Normalzustand, um den man sich nur kmmert, wenn etwas nicht wie gewohnt funktioniert. Gesundheit will aber gepflegt werden, wei der Psychologe.

Depressionen knnen folgen

Wenn die Pflege nicht sorgfltig geschieht und die Balance aus dem Gleichgewicht gert, kann ein anfnglicher Burnout sogar zu einer Depression fhren, die dann psychotherapeutisch oder manchmal auch psychiatrisch behandelt werden mu, erklrt Falko Seegel.

Auch junge Menschen stehen unter hohem Leistungsdruck. Zwei von drei Schlern und Studenten in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland fhlen sich von Prfungssituationen besonders belastet. 40 Prozent der Schler und Studenten fhlen sich generell stark unter Leistungsdruck, 38 Prozent haben Sorge, nach ihrer Ausbildung keinen Arbeitsplatz zu finden. Die TK in Hessen rt jedem, den eigenen Stress-Level im Auge zu behalten. Bei akutem Stress knnen kurzfristig Sport und Bewegungan der frischen Luft, Gesprche mit Freunden und Familie oder Entspannungsbungen helfen.

In vielen Volkshochschule in der Umgebung finden regelmig Kurse zur Strebewltigung statt. In den Kursen kann man lernen kann, Stress-Faktoren zu minimieren und ein erfllteres Leben zu erreichen. Weitere Infos: www.vhs-nordhessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

Mit bis zu 230 km/h raste der Audi mit seinen zwei Insassen über die Straßen. 
Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Mittwoch, 11. Dezember
11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

Wunschbaum-Aktion geht in die zweite Runde: Im Rotenburg-Center können ganz besondere Weihnachtswünsche erfüllt werden.
Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Dienstag, 10. Dezember
10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.