Ausgebüxte Kuh legt Bahnverkehr lahm

Das Tier flüchtete in den ICE-Tunnel bei Obergeis

Obergeis  - Am gestrigen Abend, gegen 21 Uhr, flüchtete eine Kuh beim Entladen eines Viehtransporters in Neuenstein und lief in Richtung derer ICE-Schnellfahrstrecke. Die Kuh hielt sich auf den Gleisen auf und lief dann in den nahegelegenen Schickebergtunnel.

Aus Sicherheitsgründen wurde die ICE-Strecke gesperrt.

Mit vereinten Kräften konnten Bundespolizisten, Feuerwehr, der Viehhalter und der Notfallmanager der Deutschen Bahn die Kuh aus dem Tunnel treiben. Diese blieb aber weiter auf den Gleisen. Erst gegen 22.35 Uhr gelang es, die Kuh einzufangen.

Die Sperrung des Streckenabschnittes dauerte von 21 Uhr bis 22.35 Uhr. Es kam zu erheblichen Verspätungen im Bahnverkehr.

11 Züge erhielten insgesamt 242 Minuten Verspätung.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trauriges Ende eines Ausfluges zum Hessentag: Feuerwehr Kirchheim löschte brennenden Familien-BMW auf der A7

Ein vorbeifahrender Autofahrer machte den Vater auf sein rauchendes Auto aufmerksam. Kaum brachte sich die Familie in Sicherheit, brannte der X5 komplett aus.
Trauriges Ende eines Ausfluges zum Hessentag: Feuerwehr Kirchheim löschte brennenden Familien-BMW auf der A7

Stadt und Polizei ziehen Bilanz: Hessentag verlief bisher komplikationsfrei 

Bis auf wenige Kleinkriminalität, wie eine Körperverletzung oder geringfügige Sachbeschädigung, gab es keine nennenswerten Vorkommnisse.
Stadt und Polizei ziehen Bilanz: Hessentag verlief bisher komplikationsfrei 

Unfall mit Krad in Richelsdorf - keine Verletzten

Bei dem Unfall auf der L 3248 kamen die Beteiligten mit dem Schrecken davon.
Unfall mit Krad in Richelsdorf - keine Verletzten

Zusätzliche Busse für ZZ Top- und Just White-Besucher

Für den erwarteten Andrang bei den anstehenden Großevents stellt der NVV Zusatzfahrten bereit.  
Zusätzliche Busse für ZZ Top- und Just White-Besucher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.