Ausgetrickst - Die Stadt will auch zukünftig die Therme führen

Bad Hersfeld. Vergangenen Freitag fiel das Kurpark-Gelnde unter den Hammer. Die Stadt ersteigerte das Erbbaurecht der Wandelhalle, Kosten 109.50

Bad Hersfeld. Vergangenen Freitag fiel das Kurpark-Gelnde unter den Hammer. Die Stadt ersteigerte das Erbbaurecht der Wandelhalle, Kosten 109.500 Euro. ber fnf MillionenDie Firma YAL Immobilien GmbH mit Sitz in Hof (Saale) hat den Zuschlag fr das Erbbaurecht des Hotels und der Kurpark-Therme fr 5.350.000 Euro erhalten. Dieter Berek, Angestellter der Hauptglubiger-Bank Delmora Bank, war im Amtsgericht Bad Hersfeld erschienen, um stellvertretend das Gebot abzugeben. Die Delmora Bank hat ihren Firmensitz ebenfalls in Hof (Saale). YAL Immobilien sei nur gegrndet worden, um in Deutschland Objekte zu ersteigern und weiter zu vermarkten, erklrt Berek. Die YAL Immobilien GmbH gehre zu Goldman Sachs mit Sitz in Frankfurt am Main. Die dortige Pressestelle teilte dem Kreisanzeiger auf Anfrage mit, dass die YAL Immobilien GmbH eine kleine Gesellschaft sei. Wichtig sei nur, dass YAL unter dem Dach von Goldman Sachs laufe. Es sei nicht relevant, etwas ber die kleine Immobilienfirma zu wissen.Boehmer erfreutBrgermeister Hartmut H. Boehmer teilte indes mit, dass bereits seit Juli 2006 Gesprche mit der Delmora Bank stattgefunden htten. Fr ihn sei es keine berraschung gewesen, dass eine bayerische Bank mitgeboten habe. Die Bank werde mit der Stadt Bad Hersfeld, die mit 109.500 Euro das hchste Gebot fr das Erbbaurecht der Wandelhalle abgegeben hat, Vorschlge fr eine gemeinsame Zusammenarbeit ausarbeiten und dem Land Hessen anschlieend vorlegen. Am Dienstag wrden die abschlieenden Gesprche stattfinden. Zu den Plnen der wohl zuknftigen Partnern gehre, dass die Delmora Bank als Hauptglubiger das Hotel vermarkten werde. Die Stadt werde dieKurpark-Therme weiterhin fhren. Die Pressestelle der Goldman Sachs Gruppe besttigt diese Aussage. Sie wrden im Rahmen der derzeitigen Nutzung mit der Stadt kooperieren.AbwartenDoch zuerst mssen die beiden Erweber der versteigerten Objekte des Kurparkes auf die Zustimmung des Landes Hessen warten. Denn beim Erbbaurecht werden Gebude und Grundstcke voneinander getrennt. Somit gehrt das Grundstck, auf dem die Wandelhalle steht, dem Land Hessen. Der Zustimmungstermin ist fr Mittwoch, 31. Januar, 10.30 Uhr veranschlagt. Hartmut H. Boehmer geht davon aus, dass die Stadt den Zuschlag erhalten werde. Danach wollen die Delmora Bank und die Stadt Bad Hersfeld das Land Hessen bitten, den Vertrag aufzuheben, um selbst die Grundstcke kaufen zu knnen. brigens: Vertreter vom Land Hessen hatten sich whrend der Versteigerung unter die Zuschauer gemischt und das Verfahren beobachtet inkognito.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Musikalische Tierwelt: „Peter und der Wolf“ begeisterte viele junge Zuhörer

Als Kinderkonzert war "Peter & der Wolf" mit Gunther Emmerlich und dem Orchester der Bad Hersfelder Festspiele unterhaltsam und lehrreich zugleich.
Musikalische Tierwelt: „Peter und der Wolf“ begeisterte viele junge Zuhörer

Klingendes Feuerwerk: Umjubeltes Sommerkonzert in der Stiftsruine

Ein besonderes Konzerterlebnis bescherten das Orchester der Bad Hersfelder Festspiele mit Willemijn Verkaik, David Arnsperger, Gunther Emmerlich und dem musikalischen …
Klingendes Feuerwerk: Umjubeltes Sommerkonzert in der Stiftsruine

Heringen: Überflutete Straßen nach Starkregen

Mehrere Straßen wurden überflutet und standen teilweise kniehoch unter Wasser
Heringen: Überflutete Straßen nach Starkregen

Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Die Bahnstrecke zwischen Eisenach und Bebra war am Dienstag stundenlang gesperrt.
Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.