Ausraster auf Geburtstagsparty: Betrunkener Gast randaliert

In der Ausnüchterungszelle der Polizei endete eine Geburtstagsparty für einen 21 Jahre alten Mann aus Bad Hersfeld.

Heringen - Gegen einen 21-jährigen Bad Hersfelder ermittelt die Polizei wegen Fahren eines Pkw unter Alkoholeinfluss, Widerstand gegen Polizeibeamte und Sachbeschädigung. Wie die Ermittlungen ergaben war der 21-jährige in der Nacht zum Sonntag offenbar Gast einer Geburtstagsparty.

Gegen 4 Uhr ging er auf die Straße und soll gegen den Pkw eines anderen Geburtstagsgastes getreten haben. Dabei entstand an diesem Wagen eine Beule. Der Schaden beträgt rund 1.200 Euro. Zuvor war er mit seinem Pkw quer durch verschiedene Straßen durch Wölfershausen gefahren. Glücklicherweise kam es dabei nicht zu einem Unfall.

Als die Polizei eintraf rastete der junge Mann förmlich aus und leistete erheblichen Widerstand bei der Festnahme. Auf der Wache der Polizeistation in Bad Hersfeld wurde eine Blutentnahme angeordnet. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille.

Im Anschluss musste der 21-jährige seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle der Polizei ausschlafen. Gegen ihn wird nun wegen Fahren eines Pkw unter Alkoholeinfluss, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Polizeibeamte ermittelt.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Arbeitswelt unter Tage: Finnische Gäste besuchten auch das Kali-Werk Werra
Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Ein 25-jähriger wurde zum zweiten Mal bekifft am Steuer erwischt
Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

In Rotenburg wollte ein Kind nur ein Eis holen und landete deswegen im Krankenhaus
Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Bildergalerie zum Großbrand

Die Feuerwehren aus Hessen mussten in Thüringen aushelfen
Bildergalerie zum Großbrand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.