Auszeichnung für soziales Engagement

Bebra. Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und Bebras Brgermeister Horst Gro hatten zum diesjhrigen Neujahrsempfang der Biberstadt eine

Bebra.Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und Bebras Brgermeister Horst Gro hatten zum diesjhrigen Neujahrsempfang der Biberstadt eine ganz besondere Aufgabe: Sie verliehen am Montagabend im Sitzungssaals des Rathauses die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an den Augenoptiker-Meister Wolfgang Schneider. Dieser erhielt die Auszeichnung des Bundesprsidenten Horst Khler fr sein groes ehrenamtliche Engagement in den vergangenen Jahren.

Landrat Schmidt fhrte vor zahlreichen Zuhrern die soziale Hilfsbereitschaft, die Schneider ber Jahre hinweg ausgefhrt hat und noch immer ausfhrt, aus: Schneider ist unter anderem Initiator des Aktion Sorgenkind-Weihnachtsbasars der Handels- und Gewerbevereinigung (HGV) Bebra. Der Augenoptik-Meister initierte zudem eine groe Spendenaktion zugunsten der Oder-Hochwasser-Opfer vor einigen Jahren. Schneider sammelt in seiner Firma, mit den Zweigstellen Obersuhl und Rotenburg, gebrauchte, aber aufgearbeitete Hrgerte. Die er dann an junge Menschen in Vietnam weiter gibt. Auerdem versteht es der Bebraner, eine groe Anzahl von Sponsoren fr die verschiedensten Projekte zu gewinnen. Die eingenommenen Spendenerlse werden dann von ihm breit gefchert und gezielt auf soziale Einrichtungen verteilt.

Solch eine Einrichtung liegt Wolfgang Schneider besonders am Herzen: der Frderverein der Kinder- und Jugendklinik am Klinikum in Bad Hersfeld MediKids. Schneider ist dort der 2. Vorsitzende und engagiert sich seit der Grndung 2004 tatkrftig fr den Verein.

So ist es auch nicht wunderlich, dass er sich zur Feier, zu der er in den Hesssischen Hof geladen hatte, keine Geschenke wnscht, sondern Geld, das er postwendend an soziale Einrichtungen weiter geben mchte. Wir brauchen keine Aschenbecher, Weinglser und Wein haben wir auch genug, so Schneider zur Erklrung. Es ist schn, wenn einem solche Wnsche erfllt werden. Und so sind am Montagabend rund 1.000 Euro zusammen gekommen. Davon werden jeweils 500 Euro an den Verein MediKids und an die Spendenaktion Kinder fr Nordhessen gespendet.

Wolfgang Schneider engagiert sich darber hinaus seit Jahren in verschiedenen Vereinen und Instutionen. Unter anderem gehrt er seit 1996 dem Lions-Club Bebra-Rotenburg an, er ist Mitglied des Pfarrgemeinderats der katholischen Kirchengemeinde St. Marien in Bebra, er war 2. Vorsitzender des Chorvereins Liedertafel 1867 und er ist seit 1989 Mitglied im Naturschutzbund (NABU). Darber hinaus ist Schneider der Hauptorganisator fr das alljhrlich wiederkehrende Benefizkonzert mit dem Herresmusikkorps der Bundeswehr aus Kassel. Der nchste Termin steht bereits fest: Am 1. Juli ab 19.30 Uhr in der Grosporthalle in Bebra.

In seiner Rede im Hessischen Hof dankte Schneider nicht nur zahlreichen Helfern und Untersttzern, sondern auch seiner Familie sowie seinen Mitarbeitern, ohne die das groe Engagement nicht mg ich gewesen sei. Es muss von Herzen kommen was auf Herzen wirken soll, waren seine Schlussworte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

Mit bis zu 230 km/h raste der Audi mit seinen zwei Insassen über die Straßen. 
Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Mittwoch, 11. Dezember
11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

Wunschbaum-Aktion geht in die zweite Runde: Im Rotenburg-Center können ganz besondere Weihnachtswünsche erfüllt werden.
Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Dienstag, 10. Dezember
10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.