Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Ein älterer VW-Kleintransporter mit Anhänger, der mit einem PKW beladen war, wurde von der Autobahnpolizei aus dem verkehr gezogen.

Bad Hersfeld. Einen nicht alltäglichen Autotransport stellten am vergangenen Dienstagnachmittag, gegen 16 Uhr, Beamte der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld auf der Autobahn A4, zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld, fest.

Ein älterer VW-Kleintransporter mit Anhänger, der mit einem PKW beladen war, erregte das Misstrauen einer Funkstreife der Autobahnpolizei. Die Ladung war augenscheinlich mangelhaft gesichert. Gleichzeitig bestand der Verdacht, dass die Fahrzeugkombination deutlich überladen war. Kurios waren dabei die Aufbauten des Anhängers, der tatsächlich wie ein Carport aussahen. Bereits im Vorbeifahren war erkennbar, dass die durchgeführten Ladungssicherungsversuche unsachgemäß und mit veralteten Gurten ausgeführt waren. Bei der anschließenden Kontrolle zeigte sich, dass die Sicherung der geladenen Peugeot-Limousine derart schlecht war, dass bereits bei einem plötzlichen Ausweichmanöver oder einer stärkeren Bremsung, das Auto vom Anhänger hätte fallen können. Der technische Zustand der verwendeten Transportfahrzeuge war als bedenklich einzuschätzen. Der Kleintransporter hing tief in der Federung und die Schiebetür auf der rechten Fahrzeugseite war nicht vollständig geschlossen. Bei der Öffnung der beiden Hecktüren des VW-Transportes, bot sich den Verkehrspolizisten die nächste Überraschung - erneut keine positive. Der gesamte Innenraum des VW war bis unter die Decke mit Gebrauchtreifen vollgestopft, auch im Bereich der Seitenscheiben und der nicht richtig verschlossenen Seitentür. Da der Verriegelungsmechanismus der Tür beschädigt war, ließ diese sich nicht mehr komplett schließen.

Die Polizeibeamten sprachen eine Untersagung der Weiterfahrt des gesamten Gespannes aus und ordneten eine vollständige Entladung von Kleintransporter und Anhänger an.

Die zur Sicherung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens gegen den Fahrer angeordnete Sicherheitsleistung in Höhe von 90 Euro, wegen mangelhafter Ladungssicherung, wurde durch den Fahrer bezahlt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landrat und Bürgermeister setzen sich für den Verzicht von Kita-Gebühren und Betreuungskosten ein

Für April sollen Eltern somit entlastet werden.
Landrat und Bürgermeister setzen sich für den Verzicht von Kita-Gebühren und Betreuungskosten ein

Guter Gerlach verteilt Gebäcktüten an bedürftige Waldhessen

Die Ausgabe erfolgt dienstags bis samstags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr in insgesamt drei Vortagsläden im Landkreis.
Guter Gerlach verteilt Gebäcktüten an bedürftige Waldhessen

44 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Darüber hinaus sind in der Zwischenzeit 46 weitere Personen aus der häuslichen Absonderung entlassen worden.
44 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Pkw-Fahrerin aus Bebra schrammt an geparktem Auto vorbei: 5.000 Euro Schaden

Am Mittwoch (25. März 2020), gegen 21.25 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin aus Bebra die Bundesstraße 83 aus Richtung Bebra kommend in Richtung Rotenburg.
Pkw-Fahrerin aus Bebra schrammt an geparktem Auto vorbei: 5.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.