Autofahrer entdeckt Feuer: Heiße Holzasche vermutlich Brandursache

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Ein Pkw-Fahrer entdeckte in Kirchheim in der Schulstraße ein Feuer und alarmierte die Feuerwehr.

Kirchheim. Am Freitagmorgen entdeckte ein auf der Autobahn in Richtung Süden fahrender Autofahrer gegen 4 Uhr direkt an der Abfahrt Kirchheim ein Feuer in der Schulstraße, die unmittelbar neben der Autobahn verläuft. Die alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Kirchheim, die sehr schnell vor Ort waren, entdeckten das Feuer im Grenzbereich zwischen zwei nebeneinander liegenden Grundstücken. Ausgegangen war das Feuer vermutlich durch heiße Asche in einer Biotonne, von der aus es sich auf einen Holzzaun und einen daneben liegenden Holzstapel ausgebreitet hatte. Die Feuerwehr konnte das Feuer sehr schnell löschen und ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Samstag, 15. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Große Mehrheit für Haushalt 2019

Mit nur einer Gegenstimme verabschiedete die Stadtverordnetenversammlung Bad Hersfeld den Haushaltsplan.
Große Mehrheit für Haushalt 2019

#GSOStartsMoving: Gruppe der GSO dreht Video gegen den Klimawandel

Eine Gruppe aus Lehrern und Schülern der Gesamtschule Obersberg beteiligt sich mit einem Stop-Motion-Video an einem Klimaschutz-Wettbewerb.
#GSOStartsMoving: Gruppe der GSO dreht Video gegen den Klimawandel

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Freitag, 14. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.