Bad Hersfeld: Feuerwehr rettet Seniorin

Die Feuerwehr rettet unter Atemschutz eine Seniorin aus ihrer verqualmter Wohnung.
+
Die Feuerwehr rettet unter Atemschutz eine Seniorin aus ihrer verqualmter Wohnung.

Feuerwehrkameraden retteten eine Senioren unter Atemschutz aus verqualmter Wohnung.

Bad Hersfeld. Am Montagabend hörte der Bewohner aus dem zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses gegen 17.50 Uhr in der Sternenstraße in Bad Hersfeld den Alarmton eines Rauchwarnmelders im Haus. Der Bewohner machte sich im Haus auf die Suche, lokalisierte den Alarm und nahm Rauchgeruch wahr, der aus einer Wohnung in Erdgeschoss kam. Da auf klingeln und klopfen nicht geöffnet wurde, alarmierte der Mann die Feuerwehr.

Die Feuerwehrleute brachen unter Atemschutz die Wohnungstür auf und fanden in der völlig verqualmten Wohnung die 92-jährige Bewohnerin und brachten sie aus dem Haus. Die Seniorin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen und Notarzt in ein Krankenhaus gefahren. Von der Feuerwehr Bad Hersfeld wurde die Wohnung nach der Ursache der Rauchentwicklung durchsucht. Im Küchenbereich fanden die Einsatzkräfte auf dem Herd einen qualmenden Topf, der aus dem Haus gebracht wurde. Nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen wurde die Wohnung von der Polizei verschlossen und die Einsatzstelle geräumt. Wieder einmal hat sich gezeigt, wie lebenswichtig Rauchwarnmelder in einer Wohnung sind. Ohne den Rauchwarnmelder wäre die Dame vermutlich nicht rechtzeitig in ihrer Wohnung gefunden worden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.