Krasse Drift-Action in Rotenburg: "BadAss Slider's" heizen über den Asphalt

Die Drift Trike-Experten im Landkreis Hersfeld-Rotenburg: Die „BadAss Slider’s“ aus Rotenburg. Fotos: nh

Man nehme ein paar abenteuerlustige Rotenburger und ein paar stylische Drift Trikes – dabei heraus kommen die „Bad-Ass Slider’s“. Sie haben es sich zum Hobby gemacht, mit ihren Drift Trikes bergab die Fahrbahn runterzurutschen und zu driften.

Rotenburg.  Mit bis zu 70 Stundenkilometern den Berg rauntersausen, über die Straße driften, hin und her schlittern, und das mit nur ein paar Zentimetern Abstand vom eigenen Hintern bis zum Asphalt – genau das haben sich die Jungs von den „BadAss Slider’s“ zu ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung gemacht. Mit sogenannten Drift Trikes oder auch Motor Trikes, der motorisierten Form, machen sie die Straße unsicher.

Alles begann im August 2015 – zunächst waren die Rotenburger Alexander Blaschke und Dennis Hafermas begeisterte Longboard-Fahrer, einer Art von Skateboard. Als sie im Internet durch die Long­­­board-Szene jedoch auf ein Video von Drift Trikes in Aktion stießen, war sofort klar, das sollte ihre neue Leidenschaft werden. „Nachdem uns das Video so fasziniert hatte, marschierten wir direkt zu unseren zwei Kumpels Martin und Matthias Heise. Sie hatten nämlich die technische Ausrüstung, um mit uns ein eigenes Drift Trike zu bauen“, erzählen die beiden Freunde. Drift Trikes sind mit einem großen Vorderrad und zwei kleinen walzenförmigen Hinterrädern ausgestattet. Der vordere Grundrahmen entspricht in etwa dem eines BMX-Bikes. Die Hinterräder vom Drift Trike sind aus einem glatten Material, wie zum Beispiel PVC und können dadurch einfach ins driften beziehungsweise gleiten kommen.

Nach ein paar Wochen hatten sie ihr erstes eigenes Drift Trike fertiggestellt. Schnell waren alle auf den Geschmack gekommen, so dass heute jeder ein eigenes besitzt. Drift und Motor Trikes können nicht nur selbst gebaut, sondern zwischen 250 und 1.500 Euro auch gekauft werden. Ursprünglich kommt die Trendsportart aus Neuseeland, jetzt hat sie auch in den USA immer mehr an Popularität gewonnen. In Deutschland sind Drift Trikes noch nicht flächendeckend bekannt, wobei der Bekanntheitsgrad weiter wächst.

10 bis 15 Leute zählen die „BadAss Slider’s“ mittlerweile. Mehrere Stunden in der Woche beschäftigen sie sich mit ihren Drift Trikes, sei es zum Fahren, Basteln, Tricks üben, Ausprobieren oder zum Videos drehen und Schneiden. Am Wochenende kommt es schonmal vor, dass sich alle treffen und ihrem Hobby einen ganzen Tag widmen. „Das einzige Problem ist, dass es nicht sehr viele Strecken gibt, die wir offiziell mit unseren Drift Trikes nutzen dürfen“ so die „Slider’s“. Über eine offizielle Genehmigung für die Nutzung einer geeigneten Bergab-Strecke und über generelle Unterstützung würden sie sich sehr freuen.

Vom 7. bis zum 10. Juli fahren die „BadAss Slider’s“ bereits zum zweiten Mal zu einem offiziellen Event für Drift Trike-Liebhaber, nämlich zum Drift Trike Day in der Schweiz. Darauf freuen sie sich schon ganz besonders. Aber zuvor sind die Rotenburger Jungs erstmal auf dem Heimat- und Strandfest in Rotenburg zu sehen: Am Samstag, 1. Juli, präsentieren sie einige ihrer Drift Trikes vor Ort und stehen für Fragen und Antworten bereit. Am Sonntag, 2. Juli, sind sie beim Festzug in Aktion zu sehen.

Alle Interessierten sind bei den „BadAss Slider’s“ jederzeit willkommen. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.facebook.com/BadAssSliders.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FWG/Linke zum Festspiel-Defizit: Kein "Weiter so"

"Systemfehler oder strukturelle Schwächen?“ fragt die FWG/Linke-Fraktion.
FWG/Linke zum Festspiel-Defizit: Kein "Weiter so"

15-Jährige von Pkw angefahren

Fahrerflucht am Lollsmontag in Bad Hersfeld: Polizei sucht dringend nach Hinweisen zum Täter, der ein 15-jähriges Mädchen anfuhr und ohne Hilfe zu leisten, …
15-Jährige von Pkw angefahren

Take Five rockten den Linggplatz

Lollsfestival am Donnerstagabend: Take Five rockten den Linggplatz und begeisterten die Besucher.
Take Five rockten den Linggplatz

Schüler stimmen ab: Roth & CDU gewinnen

Unter anderem bei den Beruflichen Schulen Bebra wurde eine Juniorwahl durchgeführt. Mit der Erststimme entschieden sich die Mehrheit der 295 Schüler für Michael Roth, …
Schüler stimmen ab: Roth & CDU gewinnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.