Badminton Bundesliga kommt nach Waldhessen

+
Freuen sich schon auf das Spitzensport-Ereignis (v.li.): Heinz Bußmann Veranstalter (AEP), Walter Schimmel (SG Bad Hersfeld), Gerhard Heß (Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg) und Robert Simla (SG Bad Hersfeld).

Bad Hersfeld ist Austragungsort des ersten "Final Four"-Turniers der Deutschen Badminton-Meisterschaft.

Bad Hersfeld. Ein besonderes Sportereignis steht in Bad Hersfeld an: Am 13. und 14. Mai findet in der Waldhessenhalle das allererste „Final Four“-Turnier der Badminton-Bundesliga statt. Die vier besten deutschen Mannschaften werden an diesem Wochenende um die Deutsche Meisterschaft kämpfen.

Der Deutsche Badminton-Verband (DBV) hat sich für dieses beliebte Turnierformat entschieden, um die Außenwirkung ihrer Sportart zu erhöhen. Als Austragungsort für die Auftaktveranstaltung hat sich Bad Hersfeld sogar gegen Berlin durchgesetzt. Ausschlaggebend dafür war vor allem die erfolgreiche Ausrichtung des Länderspiels Deutschland gegen England im November 2015. „Das hat eingeschlagen wie eine Bombe“, berichtet Veranstalter Heinz Bußmann von Advantage Event Projekte (AEP), der das Länderspiel seinerzeit organisierte. Er arbeitet seit rund 20 Jahren mit dem DBV als Veranstalter zusammen und hat in dieser Zeit über 90 Länderspiele organisiert, doch Bad Hersfeld rangiert unter den Top Drei seiner bisherigen Veranstaltungen. Von der Zusammenarbeit mit den Vereinen und Sponsoren bis hin zur Stimmung während des Spiels habe einfach alles gestimmt. „Da wird noch heute drüber gesprochen“, bekäftigt er. Für ihn war es deshalb keine Frage, dass auch das neue Turnierformat in Bad Hersfeld gut aufgehoben sein wird – und auch das Kommittee des DBV ließ sich dank dieser Referenz schnell überzeugen, Bad Hersfeld den Zuschlag zu erteilen.

Mit dabei ist wie schon 2015 die Badminton-SG Bad Hersfeld. Organisationsleiter Robert Simla von der SG bestätigt, dass der tolle Erfolg des vorangegangenen Events ein großer Motivator war, wieder eine solche Veranstaltung nach Bad Hersfeld zu holen. Dass damit nun außerdem eine ganz neue Turnierserie ihren Anfang in Bad Hersfeld nimmt, sei natürlich etwas ganz Besonderes. Danach soll das Turnier jährlich an wechselnden Orten stattfinden – aber mit dem Auftakt-Turnier werde Bad Hersfeld „Sportgeschichte schreiben“, freut sich Simla.

Als Hauptsponsor konnte wiederum die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg gewonnen werden. „Wir wollen die Region fördern“, so Vorstandsmitglied Gerhard Heß. Eine solche Veranstaltung nach Bad Hersfeld zu holen, sei eine große Chance. Auch er wertet das Länderspiel als sehr erfolgreichen Testlauf: „Wir haben mit Bravour gezeigt, dass Bad Hersfeld das kann.“ Die Veranstalter sind zuversichtlich, dass das Turnier deutlich über 1.000 Besucher anlocken wird. Mit den Bundesliga-Tabellenführern, dem 1. BC Bischmisheim (Saarbrücken) und dem TV Refrath (Bergisch-Gladbach) wird die Top-Riege der deutschen Badminton-Profis erwartet, die Fans aus dem ganzen Bundesgebiet anziehen werden. Darüber hinaus zählen die Veranstalter natürlich auch auf die sportbegeisterten Menschen in der Region, die sich dieses Spitzen-Eregnis nicht entgehen lassen möchten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Die Gemeinde Friedewald ist in diesem Jahr eine von drei hessischen Kommunen, die für zwei Monate vom Hessischen Literaturrat eine Autorenresidenz erhält.
Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Andreas Börner soll neuer CDU-Chef werden

Timo Lübeck tritt nicht erneut an.
Andreas Börner soll neuer CDU-Chef werden

Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es am Montag, 17. Februar 2020, um 7.15 Uhr, am Ortsausgang von Lispenhausen.
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Crash auf der Umgehungsstraße zwischen Bebra und Lispenhausen

Am frühen Montagmorgen kollidierten zwei Pkw - der Berufsverkehr war beeinträchtigt.
Crash auf der Umgehungsstraße zwischen Bebra und Lispenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.