Bagger rutschte in Graben

Wohl wegen eines defekten Hydraulikschlauchs ließ sich der Bagger nicht mehr lenken.
+
Wohl wegen eines defekten Hydraulikschlauchs ließ sich der Bagger nicht mehr lenken.

Geplatzter Hydraulikschlauch sorgte für Feuerwehreinsatz.

Kurz vor einer Linkskurve in Höhe der Obermühle platzte am Bagger vermutlich ein Hydraulikschlauch. Der Bagger war nicht mehr lenkbar und rutschte in der Linkskurve geradeaus in einen Bachlauf. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des Baggers nicht verletzt jedoch entwichen am Fahrzeug unbekannte Mengen an Betriebsstoffen.

Zur Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe wurde zur Obermühle die Feuerwehr aus Gilfershausen alarmiert. Die Feuerwehr aus Bebra wurde in die Ortslage von Gilfershausen alarmiert um an der Stelle, wo der Bach in die Solz mündet, Ölsperren zu errichten. Die Feuerwehren waren mit etwa 20 Einsatzkräften vor Ort. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

eKommunal: Heringen testet Elektroauto

Die Stadtverwaltung der Werrastadt bekommt für zwei Wochen einen e-Golf zur Probe.
eKommunal: Heringen testet Elektroauto

Zehn Lebensleistungen geehrt: Stadt Bad Hersfeld dankt Kollegen

Acht Jubilare und zwei Ruheständler von Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling geehrt
Zehn Lebensleistungen geehrt: Stadt Bad Hersfeld dankt Kollegen

MSO-Schulparty mit Kevin Trapp und Boomchica Leni

Heute fand an der Modellschule Obersberg die Schulparty mit Eintracht Frankfurt Torwart Kevin Trapp und planet radio-Moderatorin Boomchica Leni statt.
MSO-Schulparty mit Kevin Trapp und Boomchica Leni

Einst Z3, jetzt d13: Konrad Zuse wird documenta-Star

Kassel/Bad Hersfeld. Posthum wiederfährt einem der großen Söhne der Stadt Bad Hersfeld eine Riesenehre: Bei der diesjährigen documenta (vom 9. Jun
Einst Z3, jetzt d13: Konrad Zuse wird documenta-Star

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.