Ganz großes Kino bei Heimatabend in Bebra

Der Bebraer Heimatabend begeisterte die zahlreichen Besucher in der Biberstadt

Herrliche Stimmung herrschte bei den zahlreichen Tanzeinlagen von den Kindern der Brüder-Grimm-Grundschule, von Dance-n-fun, vom internationalen Tanzverein, den sozialen Förderstätten oder dem Tanzstudio Spotlight. Begeisterten Applaus bekamen die Kinder der Brüder-Grimm-Gesamtschule für ­ihre Turnvorführung und die Gymnastikgruppe des SC ­Asmushausen-Braunhausen, die als „Die Ommas“ auftraten.

Der Schreibergartenverein führte eine Zaubershow sowie einen Sketch auf – und Christoph Busch brillierte als Marlene Dietrich-Double. Der Karateverein aus Bebra zeigte sein Können und die Kirmesgruppe lud nach dem „Zwergentanz“ zur Polonaise ein. Angeführt von Bürgermeister Uwe Hassl ging es durchs Festzelt. Die Stadtentwicklung verabschiedeten die Gäste mit dem „Ahle Wurscht“-Song und ­tollen Kostümen. Ein Video des Heimatabends gibts bei Facebook unter „bebra.de“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Infoforum zur neuen Bahntrasse

Die Planer der neuen Strecke Fulda-Gerstungen setzen auf Transparenz und Bürgerbeteiligung.
Infoforum zur neuen Bahntrasse

Kriminalstatistik: Straftaten an Senioren und Polizeibeschäftigte gestiegen

In einer Pressekonferenz wurde heute die Kriminalstatistik 2017 im Kreis Hersfeld-Rotenburg vorgestellt.
Kriminalstatistik: Straftaten an Senioren und Polizeibeschäftigte gestiegen

Langer Stau: Auffahrunfall mit drei beteiligten Sattelzügen

Nach einem schweren Auffahrunfall mit drei Lkw kam es zu einem kilometerlangem Stau
Langer Stau: Auffahrunfall mit drei beteiligten Sattelzügen

Aus dem Verkehr gezogen: Drei Pkw auf polnischem Möbeltransporter

Die Autobahnpolizei Bad Hersfeld lotste einen Sattelanhänger mit nicht gesicherten Autos von der A4 bei Friedewald.
Aus dem Verkehr gezogen: Drei Pkw auf polnischem Möbeltransporter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.