Ganz großes Kino bei Heimatabend in Bebra

Der Bebraer Heimatabend begeisterte die zahlreichen Besucher in der Biberstadt

Herrliche Stimmung herrschte bei den zahlreichen Tanzeinlagen von den Kindern der Brüder-Grimm-Grundschule, von Dance-n-fun, vom internationalen Tanzverein, den sozialen Förderstätten oder dem Tanzstudio Spotlight. Begeisterten Applaus bekamen die Kinder der Brüder-Grimm-Gesamtschule für ­ihre Turnvorführung und die Gymnastikgruppe des SC ­Asmushausen-Braunhausen, die als „Die Ommas“ auftraten.

Der Schreibergartenverein führte eine Zaubershow sowie einen Sketch auf – und Christoph Busch brillierte als Marlene Dietrich-Double. Der Karateverein aus Bebra zeigte sein Können und die Kirmesgruppe lud nach dem „Zwergentanz“ zur Polonaise ein. Angeführt von Bürgermeister Uwe Hassl ging es durchs Festzelt. Die Stadtentwicklung verabschiedeten die Gäste mit dem „Ahle Wurscht“-Song und ­tollen Kostümen. Ein Video des Heimatabends gibts bei Facebook unter „bebra.de“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vitalisnacht: Der Kampf um Hersfeld

75 Kinder und Jugendliche spielen am 5. Mai das Theaterstück "Die Vitalisnacht" in Bad Hersfeld.
Vitalisnacht: Der Kampf um Hersfeld

Mit der Bahn zum Hessentag anreisen

In wenigen Wochen geht es los: Die Hessentagsbesucher sollen möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.
Mit der Bahn zum Hessentag anreisen

Streit eskaliert: Zwei Männer prügeln in Cornberg aufeinander ein

Eine verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Erntehelfern in Cornberg entwickelte sich zu einer handfesten Körperverletzung.
Streit eskaliert: Zwei Männer prügeln in Cornberg aufeinander ein

Der Fitness-Blog: „Hello Again Sport” – Bauchtrainer und Protein-Shake statt Sofa und Netflix

Die Kreisanzeiger-Redaktion macht sich fit: Im dritten Teil des Fitness-Blogs von Rick Fröhnert und Julia Fernau geht es um Verzicht, ersten Muskelkater und Motivation
Der Fitness-Blog: „Hello Again Sport” – Bauchtrainer und Protein-Shake statt Sofa und Netflix

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.