Bebra präsentiert verfügbare Bauplätze online

+

Bauwillige, die in Bebra eine Fläche für ihr künftiges Eigenheim suchen, können sich auf www.bebra.de informieren.

Bebra. Bauwillige, die in der Biberstadt eine Fläche für ihr künftiges Eigenheim suchen, brauchen nur ins Netz zu gehen. Unter www.bebra.de gibt es unter der Rubrik "Stadt und Bürger" den Unterpunkt "Bauen & Wohnen". Dort präsentiert die Stadt alle verfügbaren Bauplätze, die ihr bekannt geworden sind. Unterteilt werden die Bauplätze nach städtischen und privaten Grundstücken. "Unser Ziel ist es, Bauwillige bei der Bauplatzsuche unbürokratisch zu unterstützen", erklärt Bebras Bürgermeister Uwe Hassl. Der Präsentation im Netz zugrunde liegt eine Umfrage von Projektleiter Alexander Thiel vom städtischen Bauamt. Thiel fragte bei den Eigentümern potentieller privater Baugrundstücke nach, inwieweit sie bereit sind, ihre Flächen zu verkaufen.

Hintergrund der Fragebogenaktion war die vermehrte Nachfrage von Bauwilligen nach freien Grundstücken und deren Erwerbsmöglichkeiten in der Biberstadt. Insgesamt schrieb Thiel rund 200 Grundstückseigentümer an. Die Rücklaufquote seines Fragebogens lag bei etwa 60 Prozent.

Um Interessierten einen möglichst umfangreichen Service zu bieten, sind die freien Flächen nunmehr auf der städtischen Homepage veröffentlicht worden. Die verfügbaren Flächen werden auf Übersichtsplänen nach Stadtteilen und der Kernstadt getrennt dargestellt. Die genauen Grundstücksgrößen können beim städtischen Bauamt nachgefragt werden. Die Kontaktdaten der Ansprechpartner der Stadtverwaltung sind auf der Website benannt.

Sowohl Thiel als auch Hassl weisen darauf hin, dass die tatsächliche Bebaubarkeit der privaten Grundstücke vor einem Erwerb noch einmal genauestens geprüft werden sollte. Allein aus der Veröffentlichung im Internet ergebe sich noch keine Bauberechtigung. "Darüber hinaus gibt es auch noch Grundstücke, deren Eigentümer sich nicht im Internet wiederfinden wollen, aber durchaus verkaufsbereit sind", erläutert Alexander Thiel. Auch hier empfiehlt sich eine Nachfrage im städtischen Bauamt.

Da die Stadt selbst im Besitz einiger Bauplätze ist, wurden auch diese Flächen unter der gleichen Adresse veröffentlicht. Hierzu gibt es detailliertere Angaben über Größe und Lage. Auch die mögliche Art der Bebauung sowie eine Kurzbeschreibung hat der Projektleiter eingefügt. Darüber hinaus kann man sich die Flächen auch auf einer Computerabbildung "aus der Luft" ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren 

KA-Mit­arbeiter Rick Fröhnert und ­Julia Fernau haben ein Pro- und Kontrakommentar geschrieben.
Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren 

Schluss mit Gratis

Bad Hersfeld. Bernd Böhle ist für die Abschaffung der Festspielfreikarten für Stadtverordnete
Schluss mit Gratis

Neuer Wolf in Waldhessen

Der Rüde war bislang in Deutschland unbekannt
Neuer Wolf in Waldhessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.