Bebraer Kreisel: Endlich freie Fahrt

Bebra. Genau um 10.55 Uhr räumten Lars Mangold und  Klaus Wiegand vom Unternehmen Küllmer-Bau),  Bebras Bürgermeister Horst Groß sowie Karl-Ludw

Bebra. Genau um 10.55 Uhr räumten Lars Mangold und  Klaus Wiegand vom Unternehmen Küllmer-Bau),  Bebras Bürgermeister Horst Groß sowie Karl-Ludwig Tann vom tiefbautechnischen Büro Köhl (vorn von links) gestern die letzte Sperrbarriere am Bebraer Kreisel zur Seite. Spontan unterstützten Passanten aus Bebra die symbolische Aktion.

Für die Autofahrer war der Kreisel schon nach kurzer Zeit eine Selbstverständlichkeit. Exakt 76 Autos und LKW passierten das Bauwerk bereits innerhalb der ersten zehn Minuten nach Freigabe. "Was lange währt, wird endlich gut", seufzte eine von der Baustelle direkt betroffene Anliegerin und erntete zustimmendes Kopfnicken durch ihre Nachbarn.

Auf eine feierliche Eröffnungszeremonie mit Ansprachen und zerschnittenem rot-weißen Band hatte Bürgermeister Horst Groß ausdrücklich verzichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Oberaula: Bürgermeister Klaus Wagner im KA-Interview

Der Rathauschef der Gemeinde zieht Bilanz - welche Highlight es in diesem Jahr gab und was in 2020 ansteht, verrät er im KA-Gespräch.
Oberaula: Bürgermeister Klaus Wagner im KA-Interview

15. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Sonntag, 15. Dezember
15. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Rotenburg "pflanzt" digitale Dorflinden

Mit Fördergeldern werden in sämtlichen Ortsteilen Vorplätze mit WLAN-Technik ausgestattet.
Rotenburg "pflanzt" digitale Dorflinden

14. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinner für Samstag, 14. Dezember
14. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.