„Begleitetes Fahren“ sehr beliebt

2007 gab es einen leichten Rckgang bei den Fahrzeugen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg Bad Hersfeld. Der Bestand an Fahrzeugen, die im Landkreis

2007 gab es einen leichten Rckgang bei den Fahrzeugen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Bad Hersfeld. Der Bestand an Fahrzeugen, die im Landkreis Hersfeld-Rotenburg zugelassen sind, hat im zurckliegenden Jahr 2007 leicht abgenommen. Gegenber dem Vorjahr 2006 sank die Anzahl der Fahrzeuge, die das Kennzeichen HEF tragen, von 110.811 um 4,1 Prozent auf jetzt 106.341. Diese Zahlen gab Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt bekannt, der die Straenverkehrs-Statistik fr das vergangene Jahr prsentierte. Danach waren insgesamt 74.876 Pkw in den Zulassungsstellen des Landkreises in Bad Hersfeld und Rotenburg gemeldet, also 4.307 Pkw weniger als im Jahr zuvor.

Nach den Pkw sind wie in den Vorjahren zwar die Motorrder weiter die zweitgrte motorisierte Gruppe der Fahrzeuge im Landkreis geblieben, doch auch sie nahmen um 75 auf jetzt 7.655 ab gegenber 2006, als es noch 7.730 Motorrder im Landkreis gab. Insgesamt tragen 5.168 Fahrzeuge im Landkreis ein Saisonkennzeichen. Dabei handelt es sich um eine Anzahl von Pkw, hufig Cabriolets; in der Mehrzahl allerdings sind es Motorrder, die saisonale Kennzeichen tragen. Daher wird auch 2007 ab Ende Mrz und Ende April die Anzahl der Motorrder auf den Straen wieder deutlich zunehmen.

Im Sommer und Herbst sind Zugmaschinen hufiger auf den Straen anzutreffen, von denen 7.120 im Landkreis zugelassen sind; gegenber Vorjahr eine Abnahme um 79. Insgesamt 11.744 Anhnger werden im Landkreis bewegt, das sind 179 mehr als im Vorjahr. Lkw sind insgesamt 3.640 zugelassen, 99 weniger als 2007. Sonderfahrzeuge und Arbeitsmaschinen gibt es 1.200, ein Rckgang um 77. Bei den Omnibussen tragen lediglich noch 59 ein Kennzeichen mit HEF, eine weitere Abnahme um 19. Dagegen hat die Kategorie der Oldtimer um 40 Fahrzeuge auf insgesamt 89 zugenommen, die mit einem H auf dem Kennzeichen dokumentieren, dass sie lter als 30 Jahre sind und historisch wertvoll. darunter sind auch einige der insgesamt 19 im Landkreis zugelassen Rennpappen der Marke Trabant.

Mit 4.249 Neuzulassungen gab es zwar 853 weniger als 2007, und auch die Auerbetriebsetzungen nahmen von 16.987 um 2627 auf noch 14.360 ab - trotzdem kann es in der Zulassungsstelle sowie den Brgerservice-Bros in Bad Hersfeld und Rotenburg gelegentlich zu Wartezeiten kommen. Landrat Dr. Schmidt bat um Verstndnis und etwas Geduld. Durch das zweite Brgerservice-Bro des Kreises in Rotenburg, das samstags von 9.00 bis 12.00 Uhr geffnet ist, ist nach den Erkenntnissen des Landrats bereits eine deutliche Entzerrung und Verbesserung der Bearbeitung von Kfz-Vorgngen erreicht worden.

Statistisch kamen auch 2007 trotz der geringfgigen Abnahme der Fahrzeuge auf jeden Haushalt im Landkreis rund 1,5 Pkw. Fr Landrat Dr. Schmidt ist dies auch ein Beleg fr die nach wie vor hohe Mobilitt im lndlich strukturierten Raum, in der hufig die Notwendigkeit bestehe, zwei Fahrzeuge zu haben, um den Arbeitsplatz zu erreichen und das Familienleben organisieren zu knnen.

Zur Jahresbilanz der Verkehrsdaten im Landkreis gehrt auch ein Blick auf die Statistik der Fhrerscheinstelle des Landkreises. So wurden im Jahr 2007 insgesamt 207 Fhrerscheine aus dem Verkehr gezogen, 159 durch Gerichte und 48 durch die Fhrerscheinstelle. Gegenber 2006 war dies ein erfreulicher Rckgang um zwlf Prozent! Leider waren in den verbliebenen Fllen hufig Alkohol und Drogen die Grnde, dass der Lappen abgegeben werden musste. Landrat Dr. Schmidt appellierte daher insbesondere an jngere Menschen, sich nicht die Zukunft durch Drogen oder Alkohol zu zerstren. Punkte sammeln sich schnell an und der Fhrerschein kann schnell weg sein, warnt der Landrat. Ein hoher Punktestand ist ein Warnsignal. Es sollte genutzt werden, das eigene Verhalten zu berprfen und positiv zu verndern. Von einem bestimmten Punktestand ab informiert das Kraftfahrtbundesamt die fr den Verkehrsteilnehmer zustndige Straenverkehrsbehrde, die Manahmen ergreift:

8 bis 13 Punkte-Verwarnung und Hinweis, freiwillig an einem Aufbauseminarteilnehmen zu knnen.

14 bis 17 Punkte-Anordnung, an einem Aufbauseminar teilzunehmen. Falls innerhalb der letzten fnf Jahre ein Aufbauseminar besucht wurde, schriftliche Verwarnung mit dem Hinweis, freiwillig an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen, da bei 18 Punkten die Fahrerlaubnis entzogen wird.18 Punkte-Entziehung der Fahrerlaubnis.

Waren es 207 eingezogene Fhrerscheine, so wurden nach einem vorangegangenen Entzug 166 Fhrerscheine wieder neu erteilt. 1.855 Fahrschlerinnen und Fahrschler legten erfolgreich ihre Prfungen ab und wurden stolze Besitzer der Fahrerlaubnis, in den meisten Fllen einer Fahrerlaubnis auf Probe, die sich erst nach zwei Jahren ohne Aufflligkeiten in eine unbefristete Fahrerlaubnis wandelt.

Am 1. Oktober 2006 startete in Hessen der Modellversuch "Begleitetes Fahren ab 17" (BF17). In Begleitung einer zugelassenen Person knnen junge Leute dieser Altersgruppe dann nach bestandener Prfung in Deutschland Auto fahren. Der Grundgedanke ist: Mehr Fahrpraxis - mehr Routine - mehr Erfahrung, mit der erwarteten Folge: weniger Risiko - weniger Gefahr - weniger Unflle. Landrat Dr. Schmidt begrte diese Neuregelung. Im ersten Jahr seit Einfhrung wurde insgesamt 620 Mal der Begleitetes-Fahren-Fhrerschein ausgegeben. In nur einem einzigen Falle musste die Erlaubnis zurckgezogen werden, weil der junge Mann ohne Begleitung durch die vorgeschriebene Begleitperson einen Verkehrsunfall verursachte und anschlieend Verkehrsunfallflucht beging. Alle brigen Begleiteten jungen Leute waren unfallfrei unterwegs.

Allen neuen Verkehrsteilnehmern, aber auch den gestandenen Fahrerinnen und Fahrern wnschte der Landrat allzeit gute Fahrt auf den 755 Kilometern Bundes-, Landes- und Kreisstraen sowie Autobahnen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg und ebenso auf allen anderen Wegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Auf der A7 bei Kirchheim wurde ein Lkw aus dem Verkehr gezogen, der leicht entzündliches Gefahrgut transportierte, das zu verrutschen drohte.
A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Gegen Mittag kam es gestern in Bebra zu einem Auffahrunfall. Am frühen Abend streifte ein Pkw noch einen anderen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.
Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Die Wiederaufnahme des Kult-Musicals begeistert einmal mehr die Besucher.
Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Fotowettbewerb: "Alheim ist herrlich"

Fotos von Sehenswürdigkeiten und Landschaft können bis zum 20. September eingereicht werden.
Fotowettbewerb: "Alheim ist herrlich"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.