Wir für Bernd: 10.000 Euro Spende für erkrankten Ex-Handballer

+
Hinten (v.l.): Horst Manske, Bernd Eidam (1. Vorsitzender TSV Oberhaun), Georg Bock, Michael Rimkus, Reinhard Sendler (Ehrenvorsitzender TV Eitra), Heiner Schott, Jörg Renkel, Wolfgang Kemmler und Reiner Birkel. Vorne (v.l.): Yvonne Bock (1. Vorsitzende HSG Landeck/Hauneck), Schirmherr und Bürgermeister Harald Preßmann, Bernd Fichtner, Beate Fichtner und Sandra Kemmler. Foto: nh

Benefizspiel mit der MT Melsungen bringt 10.000 Euro für schwer erkrankten Ex-Profi Bernd Fichtner

Waldhessen. Einer für alle, alle für "Fichte". So etwa kann man den Einsatz  der Verantwortlichen des TV Eitra, des TSV Oberhaun und der HSG Landeck/Hauneck bezeichnen. Mit aller Kraft sammelten die Mitglieder Spenden und veranstalteten vor einigen Wochen ein großes Benefizspiel – alles zu Gunsten von Bernd "Fichte" Fichtner – einem legendären, ehemaligen Spieler des TV Eitra. Nun steht fest: Stolze 10.000 Euro sind zusammengekommen – ein großer Erfolg.

"Für uns war es eine Selbstverständlichkeit", sind sich die ­Organisatoren einig. Der vor einigen Jahren an Multipler Sklerose erkrankte Sportler benötigt das Geld für kost-­spielige Reha-Aufenthalte. Die von Vereinskameraden ins ­Leben gerufene Hilfsaktion kam daher genau richtig.So fand das Spiel der Ost-­hessenauswahl gegen Bundesligist MT Melsungen statt. ­Deren Trainer Michael Roth war für die Idee sofort Feuer und Flamme. "Bernd Fichtner ist mir ans Herz gewachsen", sagte Roth. Daher sei es überhaupt keine Frage gewesen, ob die MT zur Verfügung stehen würde. Und so wurde die Veranstaltung unter dem Motto "Wir für Bernd" ins Leben gerufen. Doch nicht nur das: es gelang den ­Organisatoren auch, eine Veranstaltung zu ­organisieren, die Handballfans noch lange in ­Erinnung bleiben wird. Und dem ehemaligen Rechtsaußen, Fichtner, ebenfalls.

Spende wurde übergeben

Nachdem die Spenden ausgezählt wurden, konnte die ­stolze Summe am ver-­gangenen Donnerstag endlich überreicht werden. Dazu waren die Organisatoren und auch der Schirmherr der Veranstaltung, Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann, in der Gaststätte Vollmarsburg in Hauneck-Rotensee zusammengekommen. Sie überreichten den symbolischen Scheck in Höhe von 10.000 Euro an den über-­wältigten Bernd Fichtner. In lockerer Runde ließ man auch das unvergessliche Benefizspiel noch einmal Revue ­passieren. Außerdem kam Bernd Fichtner selbst zu Wort.

"Mein persönlicher Dank gilt allen Helferinnen und Helfern der beteiligten Vereine, den Sponsoren und den vielen Spendern, den Zuschauern, den vier Mannschaften und nicht zuletzte auch stellvertretend meinem Freund und ehemaligen Mannschafts­kameraden, MT-Coach ­Michael Roth." Außerdem sei er natürlich auch allen Ehrengästen, seinen ehemaligen Mannschaftskameraden sehr dankbar. "Und ich danke auch Dr. Hans-Jürgen Gerlach, der mit der Spende von 4.000 ­Euro ein besonderes Zeichen gesetzt hat."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Große Herbstausstellung bei Tann & Zindel in Ronshausen

Große Herbstausstellung bei Tann & Zindel in Ronshausen

Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

Über 200 Hunde nutzten das traumhafte Wetter im Naturbad bei Heringen
Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Für die Vorstellung am 19. September verlost der Kreisanzeiger exklusiv Freikarten.
10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Eine Feier in der Kleingartenanlage Heidenau eskalierte, neben einer Körperverletzung kam es zum Diebstahl
Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.