Berufe zum Anfassen

Probierwerkstatt erffnet PerspektivenBebra/Waldhessen. Die Probierwerksttten des Handwerks zeigen Alternativen in zukunftstrchtigen

Probierwerkstatt erffnet Perspektiven

Bebra/Waldhessen.Die Probierwerksttten des Handwerks zeigen Alternativen in zukunftstrchtigen Berufsfeldern auf. Sophie, Laura und Hanna besuchen die siebte Klasse. Die Frage, welchen Beruf sie erlernen mchten, beantworten sie prompt. Sophie mchte Verkuferin werden, Laura Friseurin und Hanna Tierpflegerin. Die Begrndung fllt ihnen da schon schwerer: Weil die Schwester das erlernt hat, man immer top gestylt sein mchte oder man Tiere liebt. Dass man mit dieser Berufswahl eine erste wesentliche Entscheidung fr das weitere Leben trifft, ist den drei Freundinnen nicht so recht bewusst. Aber dies sind keine Einzelflle.

Nach Angaben der Agentur fr Arbeit liegen die Berufe Friseurin und Verkuferin seit Jahren bei den Berufswnschen junger Mdchen auf einem der ersten drei Rangpltze. Qualifizierte gewerblich-technische Berufe tauchen unter den ersten zehn Pltzen ganz selten auf, obwohl sie meist deutlich bessere Beschftigungsaussichten und hhere Einkommen bieten.

Um jungen Menschen, insbesondere Mdchen sehr frhzeitig berufliche Alternativen aufzuzeigen, wurden die Probierwerksttten des Handwerks als Angebot zur Berufsorientierung gegrndet. Das Projekt wird zu gleichen Teilen von der Arbeitsagentur Bad Hersfeld und der Kreishandwerkerschaft finanziert. Es ist eine von verschiedenen Kooperationen der Agentur fr Arbeit im Rahmen vertiefter Berufsorientierung.

Verengtes berufliches Rollenverhalte vermeiden

Melanie Bonacker, Beauftragte fr Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Bad Hersfelder Agentur: Wenn Mdchen in der 8. Klasse zur Berufsberatung kommen, sind sie durch ihr berufliches Rollenverstndnis hufig so eingeengt, dass sie das gesamte Spektrum ihrer beruflichen Mglichkeiten nicht mehr erfassen. ber 80 Prozent von ihnen konzentrieren sich auf fnf bis sechs Berufe. In diesen Berufen wird deutlich ber Bedarf ausgebildet, die erworbenen Kenntnisse knnen aber nur selten anderweitig verwandt werden. Gleichzeitig zeichnet sich im gewerblich-technischen Sektor ein hoher Fachkrftebedarf ab, der durch mnnliche Bewerber allein nicht dauerhaft befriedigt werden kann.

Deshalb besuchen Mdchen schon ab der 5. Klasse die verschiedenen Projekte, in denen sie unterschiedliche Berufsfelder kennenlernen. Durch den frhzeitigen Ansatz soll ein verengtes berufliches Rollenverhalten vermieden werden, indem sie neue Sichtweisen im Berufswahlprozess kennenlernen. Ein wesentlicher Vorteil des Konzeptes liege darin, dass die Jugendlichen mit praktischen Arbeiten vertraut gemacht werden und dadurch selbst ihr handwerkliches Geschick und technisches Verstndnis erkennen und entwickeln knnen.

Durch das Herstellen kleiner, durch Sonnenkollektoren betriebener Konstruktionen, lernen Mdchen bei uns beispielsweise, dass Technik keine Mnnerdomne ist. Wir machen die Erfahrung, dass die anfngliche Passivitt sehr schnell der Begeisterung weicht, so Hubert Lorenz von der Kreishandwerkerschaft Hersfeld-Rotenburg. Die Probierwerksttten werden fr die Bereiche Bau, Holz, Kfz und Metall angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

Im Wittichweg brachen in der Zeit von Freitag bis Montag Unbekannte in einen Container ein - die Polizei bittet um Hinweise.
Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Der gute Zweck: Waffeln, Muffins und Kekse werden an die Zäune gehängt
„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.